Kontakt

Armutskonferenz

Armut bekämpfen, Chancen eröffnen bedeutet auf der kommunalen Ebene genau hinzusehen und die Armutsentwicklung der verschiedenen Betroffenengruppen wahrzunehmen und darüber zu berichten. Armut bekämpfen bedeutet auch, Stellschrauben zu identifizieren, die auf lokaler Ebene angesetzt werden können.
Mit den Nürnberger Armutskonferenzen werden seit 2007 Impulse aus Politik, Wissenschaft und Praxis gebündelt und tragen zur Weiterentwicklung dieses wichtigen kommunalpolitischen Handlungsfeldes bei. Die Konferenzen richten sich an Fachpublikum, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren und nicht zuletzt an interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Vorankündigung - ACHTUNG: Die Konferenz wurde ABGESAGT!

Fünfte Nürnberger Armutskonferenz am 30. und 31. März 2020

"ARMUT und REICHTUM in Deutschland - Nur ein Verteilungsproblem?

Befunde aus Wissenschaft, Politik und Praxis.

Die Verteilung von Wohlstandsgütern und die Frage danach, ob diese Verteilung gerecht ist, bestimmt seit jeher gesellschaftliche Diskurse.

Die Konferenz wird mit renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern den Fragen nachgehen, welche strukturellen Zusammenhänge sich zwischen Armut und Reichtum identifizieren lassen, wie ungleich die Vermögens- Einkommensverhältnisse in Deutschland sind und wie gerecht oder ungerecht die Bürgerinnen und Bürger diese Verteilung empfinden.

Amt für Existenzsicherung und soziale Integration - Sozialamt

Prävention und Zielgruppen - Stab Armutsprävention und Inklusion

Telefon: 0911 / 231 - 5519 / -34 86

Telefax: 0911 / 231 - 5880


Beate Barthmann - Amt für Existenzsicherung und soziale Integration - Sozialamt

Ansprechpartnerin Armutskonferenz


Telefon: 0911 / 231 - 33 72

Telefax: 0911 / 231 - 58 80

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/sozialamt/armutskonferenz.html>