Kontrast Hilfe zur Nutzung dieser Seite

Erneuerung der Hafenbrücken

Ein Luftbild zeigt die sanierungsbedürftigen Brücken.

Im Hafengebiet müssen drei Brücken neu gebaut werden: der Frankenschnellweg über den Main-Donau-Kanal und die Südwesttangente, die Hafenstraße über den Main-Donau-Kanal und die Hafenstraße über die Südwesttangente. Die Stadt will die Verkehrsbehinderungen während der Bauzeit so gering wie möglich halten. Leistungsfähige Umleitungsstrecken und Behelfsbrücken gehören deshalb zu den vorbereitenden Baumaßnahmen.


Fakten zum Projekt

Lage

Im Südwesten von Nürnberg in der Nähe des Hafengeländes führen die drei Brücken über den Main-Donau-Kanal und die Südwesttangente. Alle drei Brücken sind für den Nürnberger Südwesten äußerst wichtige Verkehrswege, insbesondere für den Hafen, aber auch das Umland.

Verkehrsaufkommen

Auf der Hafenstraße fahren durchschnittlich 35.000 Fahrzeuge pro Tag und auf dem Frankenschnellweg etwa 28.000 Fahrzeuge pro Tag.

Künftige Nutzung

Die Brücken werden nicht nur komplett abgerissen und neu aufgebaut, mit dem Neubau wird auch der gesamte Verkehrsfluss optimiert. Es ergeben sich Verbesserungen für den Schiffsverkehr, den LKW-Verkehr zum Hafen und für den Fahrradverkehr.
Die künftige Brücke des Frankenschnellwegs wird zwei- statt dreispurig über den Main-Donau-Kanal verlaufen. Trotz der Wegnahme einer Fahrspur wird der Verkehr optimal fließen. Die beiden Brücken der Hafenstraße erhalten ihre Stabilität durch ein ansprechendes Stahlgeflecht über der Brücke, das an Fachwerk erinnert. Diese Konstruktion ist zwar etwas teurer als einfachere Alternativen, verspricht aber mehr Stabilität und eine längere Nutzungsdauer. Zudem beinträchtigen sie den Schiffsverkehr nicht.

Träger

Die Stadt Nürnberg ist Träger dieses Projekts.

Kosten

Die Kosten für Nürnbergs größtes Brückenprojekt betragen nach derzeitigem Stand rund 347,5 Millionen Euro. Davon wird die Stadt 156,5 Millionen Euro zahlen. Der Freistaat Bayern hat eine Förderung in Höhe von 191 Millionen Euro in Aussicht gestellt.

Zeitplan

Ab Januar 2023 beginnen die Bauarbeiten für die Behelfsbrücken an der Hafenstraße. Nachdem mit den Tiefgründungen für die Standsicherheit des provisorischen Bauwerks gesorgt ist, werden im Anschluss daran die Pfeiler und Brückenwiderlager erstellt. Im Sommer 2023 werden die Brückenüberbauten aufgelegt. Abschließend erfolgt der Bau der Erddämme für die Behelfsumfahrung. Für die Brücke des Frankenschnellwegs über den Kanal und die Südwesttangente läuft zurzeit das Planfeststellungsverfahren. Der Baubeginn ist für das Jahr 2024 geplant.

Das gesamte Bauprojekt ist nach derzeitigem Stand 2027 fertiggestellt. Bereits im Vorfeld wurden beziehungsweise werden an mehreren Stellen Verkehrsknotenpunkte und Straßen ertüchtigt, damit der Verkehrsfluss während der mehrjährigen Bauzeit erhalten bleibt.

Bürgerbeteiligung

Bereist zu Beginn des Projekts fanden Bürgerinformationsabende statt. Die Stadt hat die Bürgerschaft im Juni 2022 bei einer öffentlichen Veranstaltung über das weitere Vorgehen beim Projekt Hafenbrücken detailliert informiert.

Vorgeschichte

In den letzten Jahren musste die Stadt aufgrund des korrosionsgefährdeten Spannstahls mehrmals sofort handeln. Zum Beispiel wurden die Brücken für den Schwerverkehr gesperrt und die Höchstgeschwindigkeit auf 50 Stundenkilometer in der Hafenstraße beschränkt. Die Rampe Südwesttangente in Richtung Hafen ist außerdem seit April 2019 gesperrt.


Bilder zum Projekt

Hilfe Visualisierung der Hafenbrücke Frankenschnellweg.

Die Grafik zeigt, wie die Brücke Frankenschnellweg über den Main-Donau-Kanal und die Südwesttangente einmal aussehen könnte.

Frankenschnellwegbrücke heute

Bild vergrößern

Die bisherige Frankenschnellwegbrücke über den Main-Donau-Kanal und die Südwesttangente.

Visualisierung der künftigen Hafenbrücken

Bild vergrößern

Visualisierung der Hafenbrücke über den Main-Donau-Kanal.

Visualisierung der künftigen Hafenbrücken

Bild vergrößern

Visualisierung der Brücke Hafenstraße über die Südwesttangente.

Ein Luftbild zeigt die sanierungsbedürftigen Brücken.

Luftaufnahme der drei rissgefährdeten Spannbetonbrücken im Hafengebiet.


Video zum Projekt

18 Minuten, die sich lohnen: Die sehenswerte Animation zeigt den Bauablauf des Großprojekts bei den beiden südlich gelegenen Brücken.


Brückenbericht 2021

Vom Holzsteg bis zur Hafenbrücke – knapp 300 Brücken gibt es in Nürnberg. Ein riesiger Bestand, den die Stadt erhalten muss. 34 Brücken sind in so schlechtem Zustand, dass sie umgehend saniert werden müssen. Der Brückenbericht verschafft Ihnen einen Überblick.


Weitere Projekte

Stadtentwicklungsprojekte ziehen manchmal große Veränderungen im Stadtbild nach sich und werden in der Öffentlichkeit rege diskutiert. Ausgewählte Projekte stellen wir Ihnen auf unserer Seite „Stadtentwicklung“ in loser Folge vor.


Weitere Informationen:

Aktualisiert am 05.12.2022, 16:53 Uhr

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/hafenbruecken.html>