Kontakt

Hortmädels „unter Strom“

Die Klasse EGI 11 wirbt für fachlichen Nachwuchs

Bei dem Besuch der sechs Schülerinnen im Alter zwischen acht und zehn Jahren aus dem benachbarten Hort gab es viel zu entdecken, zu lernen und sogar selber zu bauen. Die Schüler der EGI 11 hatten dafür im Rahmen des COOL-Projekts mehrere Stationen mit unterschiedlichen Themen aufgebaut.

Das Ziel war es, den Mädels zu erklären, was man in einem Elektroberuf so alles macht und ihnen den Zugang zu diesem Themengebiet spielerisch zu ermöglichen.
Schließlich werden dringend Fachkräfte benötigt und Frauen sind in diesem Berufsfeld deutlich unterrepräsentiert.
Zu bestaunen waren ein Duell von programmierten LEGO-Robotern und eine Uhr, die nur mit Limonade betrieben wird. Zudem durften die Schülerinnen überprüfen, welche Materialien Strom leiten. An der Yoyo-Station durften sie unter fachkundiger Anleitung durch unsere Azubis ein Yoyo selbst zusammenbauen, das einen Lichtmechanismus hat. Dieses durften unsere Gäste dann auch jeweils mit nach Hause nehmen.
Ein besonderes Highlight bot die Station von Alexander Mayer (Firma Hörburger AG). Hier konnten die Schülerinnen kleine Roboter, die mit Lichtsensoren und Motoren fahren können, selber gestalten und zusammenlöten.
Am Ende des Besuchs waren sich die Mädels einig, dass ein Beruf im Elektrobereich auf jeden Fall eine tolle Sache wäre.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Schülern der EGI 11 für ihr tolles Engagement, bei Frau Zitzmann, der begleitenden Erzieherin aus dem Hort, und bei den sechs Mädels für ihr Interesse und freuen uns schon auf einen weiteren Besuch im nächsten Jahr.
Vielen Dank auch an den Förderverein der B1, der mit einem Zuschuss zu Material und Verpflegung das Projekt unterstützte.

Claudia Belzer, Daniel Budin, Alexandra Stolle

Navigation...

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/berufsschule_1/hortmaedels_unter_strom.html>