Kontakt

Blaue Karte EU

Zur Umsetzung der Hochqualifizierten-Richtlinie wird mit § 19a Aufenthaltsgesetz (AufenthG) die Blaue Karte EU als neuer Aufenthaltstitel eingeführt. Für die Blaue Karte EU gelten spezielle Erteilungsvoraussetzungen, die weitgehend in § 19a AufenthG geregelt wurden. Detailregelungen zur Beschäftigung finden sich in der Beschäftigungsverordnung. Ergänzt werden die Regelungen zur Blauen Karte EU
durch Regelungen im AufenthG zum Familiennachzug, zum Erwerb des Daueraufenthaltsrechts und zur Mobilität.

Bei der Blauen Karte EU handelt es sich um einen Aufenthaltstitel, der weitgehend
einer Aufenthaltserlaubnis entspricht. Mit der Ergänzung von § 4 Absatz 1 Satz 3
AufenthG, wonach die für die Aufenthaltserlaubnis geltenden Rechtsvorschriften
auch auf die Blaue Karte EU angewandt werden, sofern durch Gesetz oder Rechtsverordnung nichts anderes bestimmt ist, wird sichergestellt, dass die allgemeinen Regelungen, die für die Aufenthaltserlaubnis gelten, auch auf die Blaue Karte EU Anwendung finden, soweit für die Blaue Karte EU keine speziellen Regelungen bestehen.

Dies gilt zum Beispiel für die allgemeinen Erteilungsvoraussetzungen, die Bestimmungen über die Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis und die Verfahrensvorschriften des AufenthG sowie Regelungen in anderen Rechtsbereichen, die auf den Aufenthaltstitel Aufenthaltserlaubnis abstellen und keine Sonderregelung für die Blaue Karte EU vorsehen.

Da die Blaue Karte EU auch hinsichtlich möglicher Befristungen der Aufenthaltserlaubnis entspricht, werden für die Erteilung und die Verlängerung der Blauen Karte EU die gleichen Gebühren wie für die Aufenthaltserlaubnis festgesetzt.

Voraussetzungen für die Erteilung eines Aufenthaltstitels

Die Voraussetzungen für die Erteilung eines Aufenthaltstitels sind sehr unterschiedlich. Wenden Sie sich daher bitte an Ihre Ausländerbehörde. Visumspflichtige Ausländer müssen die für den weiteren Aufenthalt erforderlichen Aufenthaltstitel noch während der Gültigkeitsdauer des Visums beantragen. Von der Visumspflicht befreite Ausländer müssen den für einen weiteren Aufenthalt erforderlichen Aufenthaltstitel unverzüglich nach der Einreise bzw. spätestens innerhalb von drei Monaten beantragen.

Erforderliche Unterlagen

Die vorzulegenden Unterlagen können stark variieren. Erkundigen Sie sich bitte bei der Ausländerbehörde im Einwohneramt.

Gebühren

Es fallen unterschiedliche Gebühren an. Bitte erkundigen Sie sich bei der Ausländerbehörde im Einwohneramt.

Antragstellung

Die Antragstellung für die Erteilung bzw. Verlängerung kann sowohl durch Zusendung eines ausgefüllten Formulars als auch mit unserer Online-Anwendung "Aufenthaltstitel" erfolgen. Wir empfehlen die Nutzung unserer Online-Anwendung. Diese begleitet die erforderlichen Angaben mit einem Assistenten. Der Assistent hilft bei der vollständigen Dateneingabe.

Links und Downloads

Kontakt

Sie haben die Möglichkeit, unter Nutzung moderner Kommunikationsmittel mit uns in Kontakt zu treten. Das zur Verfügung gestellte Kontaktformular bietet Ihnen die Gewähr, dass Ihre Angaben und Fragen verschlüsselt an uns übermittelt werden.

Für die Beantwortung Ihres Anliegens bitten wir aber Folgendes zu beachten!

Aus rechtlichen Gründen können wir

  • Anfragen zu Dritten grundsätzlich nicht beantworten (Datenschutz)
  • Anfragen grundsätzlich nicht per E-Mail sondern nur auf dem Postweg beantworten (Datensicherheit)
  • keine abstrakten Rechtsauskünfte erteilen (Rechtsdienstleistungsgesetz)
Interner Link: Kulturhauptstadt Europas 2025. Wir bewerben uns!

Öffnungszeiten:

Terminabsage online:

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/einwohneramt/blauekarte.html>