Kontakt

Krankheitsbild AIDS

Bild Laborbearbeitung von Blutproben

Ein einheitliches Krankheitsbild gibt es nicht. Das Immunsystem wird durch den HI-Virus letztendlich so stark geschwächt, dass es zu einem schweren Immundefekt kommt. Bei diesem schweren Immundefekt können Viren, Bakterien, Pilze etc. Krankheiten auslösen, die einem Menschen mit intaktem Immunsystem keinen Schaden zufügen (sog. opportunistische Infektionen).

Die Diagnose AIDS wird dann gestellt, wenn bestimmte Laborwerte (zum Beispiel Abfall der CD4-Zellen) und bestimmte Krankheitsbilder vorliegen. Zum Beispiel Pilzbefall der Speiseröhre, Lungenentzündung, Toxoplasmose, Kaposi-Sarkom, Lymphome u. a.

HIV-Infektionen verlaufen sehr unterschiedlich. Bei einem Teil der Menschen entwickeln sich etwa 2 bis 4 Wochen nach erfolgter Ansteckung grippeähnliche Symptome, die nach 2 bis 3 Wochen wieder abklingen. Die Zeitspanne zwischen der Ansteckung mit HIV und dem Auftreten erster Krankheitssymptome (Latenzzeit) kann Monate oder sogar Jahre dauern. Die Zeit von der Ansteckung mit HIV bis zum Ausbruch von AIDS dauert durchschnittlich 10 bis 12 Jahre, diese Zeitspanne wird aber durch die neuen Kombinationstherapien (gleichzeitige Einnahme von 3 und mehr Medikamenten) von Jahr zu Jahr länger.

URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/gesundheitsamt/krankheitsbild_aids.html>