Kontakt

Projekt Hoffnung der Radio Society of Great Britain

AG Funk und Elektronik beteiligt sich am Projekt Hoffnung

Während der Corona-Krise und den damit verbunden Ausgangssperren sind viele Menschen isoliert. Besonders hart trifft es die älteren und durch das Virus besonders gefährdeten Menschen, die nunmehr weniger Kontakt zu Freunden und Mitmenschen haben. Funkamateure lösen diese Probleme mit Kommunikationstechnik.

Die RSGB (Radio Society of Great Britain) veranstaltete in den vorigen 8 Wochen eine Serie von 90-minütigen Kurzcontesten - die RSGB Hope QSO Party, um gerade älteren und einsamen Menschen mit Amateurfunklizenz Abwechslung und Kontakt in der Isolation zu ermöglichen.

Die einzelnen Wettbewerbe wurden im WW-Modus durchgeführt (= jeder kann jeden arbeiten).

Teilnahmeberechtigt waren wegen der besonderen Situation nur Single Operator Stationen (keine Teilnahme von Multi-Operator-, oder portable Stationen - Kontaktverbot und Ausgangsbeschränkungen / Ausgangssperren in einigen Ländern der Welt).

Alle Teilnehmer mussten alle Maßnahmen in Bezug auf Covid-19, die derzeit von den Behörden an ihrem Stationsstandort Anwendung finden, vollständig einhalten.
Es war ausdrücklich erwünscht, dass nach jedem Wettbewerb die Contest-Teilnehmer in Gesprächen auf 80m oder 40m in SSB sich über ihre Lage austauschen.

Unsere Schulstation hat sich an diesem Wettbewerb beteiligt und von der Radio Society of Great Britain die dargestellte Urkunde für den 11. Platz in der Wertung bis 10 W Ausgangsleistung bei der ersten Staffel des Wettbewerbs und den 3. Platz in der Wertung bei der zweiten Staffel des Wettbewerbs erhalten.

Navigation...

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/berufsschule_1/ag_funk_projekt_hoffnung_sj2019_20.html>