Kontakt

02.06.2017: Antennenseminar mit DL9NEE

Am 02.06.2017 war Hajo, DL9NEE zu Gast an der B1.

Hajo, früher einmal selbst Schüler an der B1 und heute anerkannter Experte auf dem Gebiet Elektronik und Antennenentwurf / Antennenbau, hatte ich gebeten bei uns an der B1 innerhalb des KT-Unterrichts einen Vortrag bzw. ein Antennenseminar zu halten.

Meiner Anfrage ist Hajo gerne nachgekommen und hatte Vortrag und Seminar zu einer spannenden Veranstaltung kombiniert.

Hajo führte in die Geheimnisse seiner bereits mehrfach nachgebauten, in der Zeitschrift CQ-DL beschriebenen und bekannt gewordenen „Fensterdurchführung nach DL9NEE“ ein.

Nach einem kurzen Theoriepart zu den Themen Wellenlänge, Verkürzungsfaktor, räumliche Gestaltung von Antennenleitungen (Unterschied Lamda-Viertel- und Lamda-Halbe-Leitungen, Transformation von Wellenwiderständen mittels Leitungen) begannen wir mit dem Aufbau der Fensterdurchführungen für Antennen des 2m- und 70cm-Bereichs.

Hierbei musste in Millimeterarbeit ein wenige Millimeter dünnes Teflon-Koaxialkabel (RG 316) auf Maß abgemantelt und abisoliert werden.

Zwei BNC-Stecker wurden dann in kombinierter Löt- und Crimptechnik an die Kabelenden angeschlossen und eine Endkontrolle mittels Antennenanalyzer durchgeführt.

Hajo zeigte hier die Verwendung seines vektoriellen Netzwerkanalyzers VNA Tiny, der über ein Smartphone gesteuert wird.

Der Knickschutz wird bei der „Fensterdurchführung nach DL9NEE“ durch zwei Kugelschreiberfedern hergestellt. – Damit war das Geheimnis gelüftet, weshalb die Schüler je zwei Kugelschreiberfedern mitbringen sollten.


Text und Bild: Stephan Vogl

Navigation...

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/berufsschule_1/antennenseminar.html>