Kontakt

Friedhöfe in Nürnberg

Die Friedhofsverwaltung verwaltet und pflegt zehn städtische Friedhöfe mit knapp 90.000 Gräbern auf einer Gesamtfläche von rund 119 Hektar. Maßgeblich ist die Bestattungs- und Friedhofssatzung (BFS). Allein auf dem Süd- und dem Westfriedhof mit 62 bzw. 38 Hektar Fläche, liegen knapp 85 Prozent der Gräber. Am Südfriedhof finden Sie auch die Gräber der in Nürnberg bestatteten Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft.

Unsere Friedhöfe sind Orte der Trauer und des Gedenkens, Erholungslandschaften, einzigartige Kulturräume und nicht zuletzt auch Biotope für seltene Tier- und Pflanzenarten. Sie sind aktuell. Wir orientieren uns bei der Bestattung an Ihren Wünschen, wir berücksichtigen Ihre ganz persönliche Situation. Bei der Aufstellung und Genehmigung von Grabmalen beraten wir die über die Möglichkeiten der Grabmalordnung (Anlage 2 zur BFS). Teilen Sie uns Ihre Wünsche bitte rechtzeitig mit.

Für die stadtteilbezogenen Friedhöfe in Reichelsdorf, Fischbach, Kornburg, Worzeldorf, Höfen, Boxdorf, Großreuth und Großgründlach hat der Stadtrat festgelegt, dass sie denjenigen Nürnbergerinnen und Nürnbergern vorbehalten sind, die zum Zeitpunkt ihres Todes im Einzugsbereich dieser Friedhöfe ihren Wohnsitz hatten (Anlage 1 zur BFS). Der Süd- und Westfriedhof stehen jedermann offen.

In den städtischen und auch neun evang.-luth. Friedhöfen sowie dem Friedhof der Israelitischen Kultusgemeinde Nürnberg führt die Friedhofsverwaltung jährlich über 5.000 Bestattungen durch.

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/friedhofsverwaltung/friedhoefe_nuernberg.html>