Kontakt

Tagungen/Fachtage/Kurse

Schuljahr 2019 / 20


Vision Schule 2030

Was bringt die Zukunft für unsere Schülerinnen und Schüler? Was bedeutet das für uns als schulische Einrichtungen? Welche Antworten finden wir darauf?
Dieses von Dr. Klemens Gsell in Auftrag gegebene Schwerpunktprogramm für Schulleitungen und Lehrpersonen der städtischen Schulen möchte eine breite und inspirierende Debatte über diese Fragen entzünden – nutzen Sie die Möglichkeiten gezielt im Rahmen Ihrer Schulentwicklung für Ihre eigenen Themen und Fragen!
Beteiligen Sie sich an unseren beiden Anregungstagen mit eigenen Beiträgen, die Einblicke in Ihre innovative Praxis geben!

Bis auf die Kinoabende ( 9104-01 und 9104-02) und die Kooperationsveranstaltung mit dem Schulamt Nürnberg Land (9100) sind alle Veranstaltungen ausschließlich für Kolleg/innen von städtischen Nürnberger Schulen offen und für diese kostenfrei.

Koordination & Information: Susanna Endler


9030 Kurs "Von Islamismus bis Islamfeindlichkeit"

Schule hat die wichtige Aufgabe über die Friedfertigkeit der Religionen, den Unterschied zwischen einer konsequent ausgeübten Religion und einer extremistischen Haltung, ebenso wie über Radikalisierungsprozesse, die alle ähnlich verlaufen- egal ob es sich um islamistische oder rechtsextreme Versuche handelt, aufzuklären. Obwohl der IS militärisch geschlagen ist, bleibt die Gefahr einer religiös bedingten Radikalisierung in Richtung Islamismus bestehen - sie zeigt sich aktuell nur in anderen Formen. Schulen brauchen Ansprechpartner/innen, die bei Fragen zum Thema Radikalisierung zur Verfügung stehen, die qualifiziert sind, genau hinzuschauen, wenn Schülerinnen und Schüler auffälliges Verhalten zeigen und in der Lage sind im Dialog mit anderen Fachkräften und Professionen zu entscheiden, ob es sich eher um ein provokantes Verhalten handelt oder ob Anhaltspunkte vorliegen, die andere Maßnahmen als "nur" pädagogische Reaktionen seitens der Schule erfordern.


Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/paedagogisches_institut/grossvas.html>