Kontakt

"Ich töte niemand": Der Franken-Tatort

Die Ermittler Voss und Ringelhahn mit gezückter Waffe

Bild vergrößern

Auch im vierten Franken-Tatort ermitteln sie wieder zusammen: die Kommissare Felix Voss und Paula Ringelhahn.

Der neue Franken-Tatort steht in den Startlöchern: Am 15. April 2018 läuft die Folge "Ich töte niemand" im Ersten. Gedreht wurde diesmal vor allem in Nürnberg, aber auch in Erlangen, Fürth und der Umgebung. Die Regie führte Max Färberböck, der bereits für den ersten Tatort in Franken verantwortlich war.

Der neue Fall bringt die Mordkommission Franken rund um das Ermittler-Duo Voss und Ringelhahn an ihre Grenzen: Die Ermittler sollen den Mord an einem Geschwisterpaar aus Nürnberg und den geheimnisvollen Tod eines Kollegen lösen.

Das passiert in der neuen Folge "Ich töte niemand"


Das Ermittlerteam

Fabian Hinrichs und Dagmar Manzel spielen die Hauptkommissare Felix Voss und Paula Ringelhahn. Unterstützt werden sie von Eli Wasserscheid als Kommissarin Wanda Goldwasser, Andreas Leopold Schadt als Kommissar Sebastian Fleischer und Stefan Merki als Polizeipräsident Dr. Mirko Kaiser. Und selbstverständlich darf auch Matthias Egersdörfer als Michael Schatz, Leiter der Spurensuche, nicht fehlen.


Die vergangenen Folgen des Franken-Tatorts

Am Ende geht man nackt

Hier wird undercover ermittelt: Bei einem Brandanschlag auf eine Flüchtlings-Unterkunft in Bamberg kommt eine Frau aus Kamerun zu Tode. Um herauszufinden, was genau passiert ist, schleust sich Hauptkommissar Felix Voss als Asylbewerber in die Unterkunft ein. Gedreht wurde die Folge "Am Ende geht man nackt" in Nürnberg und Bamberg.

Das Recht, sich zu sorgen

Merkwürdige Dinge ereignen sich: Im Anatomischen Institut der Universität Würzburg findet ein Doktorand einen menschlichen Schädel, der nicht zum restlichen Skelett passt. Außerdem wird in einem Gasthaus im Nürnberger Land eine Wirtin tot in der Gaststube aufgefunden. Gedreht wurde die Folge in Nürnberg, Würzburg und in Röthenbach an der Pegnitz.

Der Himmel ist ein Platz auf Erden

Mit diesem "Dadord" fing an alles an: Kaum kommt Hauptkommissar Felix Voss an seinem neuen Arbeitsort Nürnberg an, geht es für ihn auch schon in den Reichswald, wo ein Professor nach dem Liebesspiel im Auto erschossen wurde. Gedreht wurde unter anderem an der Universität und am Meilwald in Erlangen, im Justizpalast oder auf der Fürther Straße.

Mehr zum Thema

Interner Link: Kulturhauptstadt Europas 2025. Wir bewerben uns!

Schon was vor?

Webcam

Panoramabild
Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/frankentatort.html>