Kontrast Hilfe zur Nutzung dieser Seite

Shopping

Geschirr und Vasen bei Kunst und Handwerk.

Bild vergrößern

Beim gemütlichen Einkaufsbummel lohnt es sich, auch außerhalb der großen Einkaufsstraßen genauer hinzusehen: Hier finden sich oft besondere kleine Läden, Second Hand Läden, Fachgeschäfte und Märkte aller Art.


Aktuelles und Termine


Besondere Shoppingtipps

Hofläden

Ob Salat, Äpfel, Milch, Fleisch oder Honig: Hochwertige Lebensmittel erhalten Sie direkt bei vielen Hofläden in und um Nürnberg. Und dafür müssen Sie keinen weiten Weg zurücklegen. Hier geht es zu einer Übersicht an Direktvermarktern aus der Region – inklusive Tipps für den regionalen Einkauf.

Märkte

Tägliche Besorgungen können Sie auf dem Wochenmarkt auf dem Hauptmarkt erledigen. An festen Wochentagen bieten auch die Stadtteil-Märkten viele regionale Produkte an. Dazu kommen saisonale Märkte wie der Christkindlesmarkt oder der Ostermarkt.

Kleidung im Laden Zweite Chance der Heilsarmee

Second Hand Läden

Second Hand Läden haben längst ihren festen Platz in der Nürnberger Shoppingwelt. An diesen Orten des Stöberns und Staunens können Sie echte Schnäppchen machen. Für einen guten Überblick und mehr Zeit zum Kramen sorgt der Second Hand-Guide.

Gemälde lehnen an einem Stand beim Trempelmarkt in Nürnberg

Flohmärkte

Immer mehr Menschen schonen Geldbeutel und Ressourcen, in dem sie Gebrauchtes kaufen. Wegwerfen ist out, Vintage ist in. Floh- und Tauschmärkte boomen auch in Nürnberg. Ob klassischer Flohmarkt, Spezialmarkt oder angesagter Nachtmarkt – unser Überblick verrät Ihnen, wo es was für wenig Geld gibt.

Kunst und Design

Schönes für wenig bis sehr viel Geld bekommen Sie auf den Kunst- und Designmärkten, die sich in Nürnberg mittlerweile etabliert haben. Vom kleinen Paperwork des alternativen Jungdesigners bis hin zum großen Exponat des renommierten Künstlers reicht die Palette.

Meisterhändler in der Altstadt

Es gibt Läden in der Altstadt, die für gute Beratung, Expertise auf ihrem Gebiet und erlesene Produkte stehen. Massenware suchen Sie hier vergebens. Einige Geschäfte – vom Messerschleifer bis zur Confiserie – haben sich bereits den Titel Meisterhändler verdient.

Der Nürnberger Zehner

Der Nürnberger Zehner

Ein nicht alltäglicher Gutschein ist der Nürnberger Zehner: In 139 Nürnberger Geschäften können Sie mit dieser einzigartigen Karte zahlen und somit auch neue, bisher unbekannte Geschäfte entdecken. Den Zehner erhalten Sie in 63 Verkaufsstellen. Die etwas andere Geschenk-Idee!

Zwei Frauen beim Einkaufen in der Fußgängerzone

Verkaufsoffene Sonntage

In Nürnberg gibt es jedes Jahr zwei verkaufsoffene Sonntage. Zum Maifest haben die Läden in der Südstadt geöffnet. Die Läden der Altstadt laden im September zum Bummeln und Flanieren ein, wenn das Altstadtfest und der Herbstmarkt den Spätsommer einläuten.


So kommen Sie in die Innenstadt

Sie möchten in der Innenstadt einkaufen? Dafür gibt es zahlreiche Parkhäuser. Genau so gut können Sie auf die Parkplatzsuche verzichten und eine der vielen Alternativen zum eigenen Auto nutzen. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder auf dem Rad ist das Zentrum sehr gut zu erreichen. Hier sind die Wege meist kurz.

Fahrrad

Für Ihr Rad finden Sie viele Stellplätze in der Nähe der Fußgängerzone, etwa den Fahrradspeicher hinter dem Hauptbahnhof. Hinzu kommen weitere Abstellanlagen in der Innenstadt und Radständer an fast allen VAG-Haltestellen. Oder Sie leihen sich ein Mietfahrrad aus. Das geht an zahlreichen Stationen rund um die Uhr: Einfach die App herunterladen, registrieren und losradeln!

Öffentlicher Nahverkehr

Fahren Sie bequem mit Bus, Straßenbahn, U-Bahn oder S-Bahn in die Innenstadt und nutzen Sie eine der vielen Haltestellen für Ihr Einkaufs-Erlebnis.

Auto

In 19 Parkhäusern im Zentrum stehen über 5.500 Parkplätze bereit. Weitere Plätze befinden sich außerhalb der Stadtmauer. Reservieren Sie sich per Website oder App ein Leihauto. Mobilpunkte verbinden die Leihautos mit Fahrrädern und dem öffentlichen Nahverkehr.

E-Roller

Vier verschiedene Anbieter vermieten in Nürnberg E-Roller. Probieren Sie mit ihnen eine neue Form urbaner Mobilität aus.


Tipps für den Innenstadt-Einkauf

Wo finden Sie das nächste öffentliche WC? Wo erhalten Sie kostenloses Trinkwasser und wo können Sie nach dem Shoppen eine Pause im Grünen machen?

Öffentliche Toiletten

In der Innenstadt verteilt gibt es mehrere öffentliche Toiletten. Zum Beispiel im Rathaus am Hauptmarkt, in den U-Bahnhöfen oder in Form von Litfaßsäulen-WCs oder „netten Toiletten“ in Restaurants. Die meisten Toiletten sind barrierefrei. Wo die nächste ist, können Sie den Übersichtskarten entnehmen.

Kostenloses Trinkwasser

An der Kampagne Refill beteiligen sich viele Restaurants, Cafés und Geschäfte. Ein Aufkleber am Fenster zeigt Ihnen, in welchen Geschäften Sie sich Ihre Trinkflasche kostenlos mit Leitungswasser auffüllen lassen können. Auf einer Karte finden Sie Trinkbrunnen in der Stadt.

Gastronomie

Die Stadt mit allen Sinnen erleben und genießen: In Nürnberg gibt es eine große, bunt gemischte Gastronomie-Szene. Stöbern Sie in den Gastro-Guides.

Parks und Spielplätze

Wenn Sie eine Pause im Grünen brauchen, finden Sie neben den großen Parks viele kleine, meist unbekanntere öffentlich zugängliche Gärten und grüne Plätze – viele davon mitten in der Stadt. Sie sind mit Kindern unterwegs? Sehen Sie sich die Übersicht der Nürnberger Spielplätze an.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/shopping.html>