Kontakt

Lesungen, Poetry Slams und mehr: Literatur in Nürnberg

Literaturbegeisterung hat in Nürnberg Tradition: Im 15. Jahrhundert zählte die Bibliothek des Katharinenklosters mit ihren 500 bis 600 Büchern zu den größten Laienbibliotheken des Mittelalters. Seit 1644 existiert der Pegnesische Blumenorden, eine Sprach- und Literaturgesellschaft aus der Barockzeit. Anfangs trafen sich die Dichter im Irrhain bei Kraftshof, wo sie sich hauptsächlich mit Schäferpoesie beschäftigten. Der Verein hat bis heute aktive Mitglieder.

Viele weitere Einrichtungen zelebrieren Bücher: Bei den Mittagslesungen hören Nürnberger interessanten Persönlichkeiten zu, im Literaturhaus Nürnberg lesen Schriftsteller aus ihren Werken. Stipendien fördern den schreibenden Nachwuchs und Autorengruppen wie die Schreiberlinge oder die Schreibwerkstatt des Straßenkreuzers treffen sich regelmäßig. Rund 900.000 Bücher, Zeitschriften, Musik-CDs und DVDs können Sie sich in der Stadtbibliothek ausleihen. Eine Urkunde von 1370 belegt die Existenz der ältesten städtischen Büchersammlung im deutschsprachigen Raum.

"Bücher und mehr": Tipps aus dem Magazin "Nürnberg Heute"

In jeder Ausgabe von "Nürnberg Heute", dem Magazin der Stadt Nürnberg, finden Sie Tipps zu Büchern aus und über Nürnberg und die Region. Vom Reise- oder Wanderführer über geschichtliche Werke bis hin zu Krimis oder Kalendern reicht die Palette der kurz vorgestellten Werke.

Veranstaltungen und Reihen

Angebote der Stadtbibliothek Nürnberg

Stipendien, Förderungen, Preise

Mehr zum Thema

Außerdem interessant

Veranstaltungssuche

Anzeige

  • Facebook Seite Ive Trepmal<http://bit.ly/IveTrepmal>
Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/literatur_in_nuernberg.html>