Kontakt

Sport in Nürnberg

Nürnberg bietet zu jeder Jahreszeit sportliche Freizeitaktivitäten für alle Alters- und Leistungsklassen. Sportstätten und Schwimmbäder, Parks, Wälder und Seen liegen direkt vor der Haustüre. In kalten oder warmen Monaten, draußen oder drinnen: Nutzen Sie die Angebote von Vereinen oder entdecken Sie Nürnbergs grüne Seiten beim Spazierengehen, Laufen oder Radfahren.

Ob Sie im Grundig Stadion oder in der Arena Nürnberger Versicherung Ihren Lieblingsverein unterstützen, schnelle Fahrrad-Runden beim Altstadt-Rennen oder Boliden auf dem Norisring verfolgen: Nürnberg bietet Sportveranstaltungen von Weltformat und hat legendäre Teams wie die Ice Tigers oder den 1. FCN hervorgebracht.

Sportveranstaltungen

Jährlich tritt die Motorsport-Spitze am Zeppelinfeld zum Norisringrennen an, dem weltbekannten DTM-Stadtkurs. Motorlos aber nicht weniger gefordert: Radsportler hängen sich auf der Final-Etappe der Bayern Rundfahrt in die Pedale. Weltklasse-Damentennis erleben Sie beim Nürnberger Versicherungscup.

Sportvereine

Fast 300 Sportvereine bereichern die Vereinslandschaft der Stadt. Mit 191 Sporthallen, 365 Freisportanlagen, 13 Schwimmbädern, 8 Freibädern, 314 Tennisfeldern, 13 Tennishallen und 10 Reithallen ist für jedes sportliche Vorhaben das Passende dabei.

Sport im Freien

Minusgrade locken nicht jeden vors Haus. Wenn saftige Wiesen der Schneedecke weichen, dürfen Langlauf-Fans an bestimmten Orten in der Stadt ihrem Hobby nachgehen. Gegen glühende Sohlen im Sommer nach einer Erkundungstour zu Fuß oder auf dem Rad hilft ein Besuch in einem der Nürnberger Freibäder.

Sport innen

Unabhängig von Wind und Wetter ist es angenehmer, regelmäßig Sport zu treiben. Halten Sie sich fit mit Trainingsangeboten und Kursen von Sportvereinen ohne weit anreisen zu müssen. Quer über das Stadtgebiet verteilt finden sich Sporthallen, die Sie auch zu privaten Zwecken mieten können.


Es muss nicht immer Fußball sein: Besondere Sportangebote

Fußball, Handball, Basketball und Hockey kennt jeder. Viele andere Sportarten fristen aber ein Schattendasein, obwohl sie viel zu bieten haben und nicht nur fit, sondern auch Spaß machen. In unserer Serie stellen wir einige solcher Sportarten vor, denen Sie auch in Nürnberg nachgehen können. Vielleicht finden Sie ja etwas, das Sie gerne einmal ausprobieren möchten?

Der schnellste Racketsport weltweit: Crossminton

Wieso denn immer nur Tennis oder Badminton? Wer lieber einmal einen neuen Schlagsport ausprobieren möchte, ist bei Crossminton richtig. Der rasante Racketsport fordert vor allem Reaktionsgeschwindigkeit. Neugierige müssen dafür keine weiten Strecken auf sich nehmen: Crossminton können Sie auch in Nürnberg spielen.

Schnellste Teamsportart auf zwei Beinen: Lacrosse

Zu den beliebtesten Sportarten der Welt zählen Football, Basketball und Eishockey. Es gibt aber auch ein Spiel, dass alle drei vereint: Lacrosse. Während es in Kanada neben Eishockey ein Nationalsport ist, ist Lacrosse in Deutschland eher unbekannt. Dabei ist es ein echter Geheimtipp und kann sogar in Nürnberg gespielt werden.

Sport im Hamsterrad: Rhönradturnen

Kopfüber und mehrfach im Kreis: Alleine vom Zusehen kann einem beim Rhönradturnen schon schwindelig werden. Doch kommt es bei dieser Sportart nicht nur darauf an einen klaren Kopf zu behalten, die Haltung des gesamten Körpers ist ausschlaggebend: Das außergewöhnliche Sportgerät trainiert vor allem die Bauch- und Rumpfmuskulatur.

Tor-Jagd unter Wasser

Unterwasserhockey: Das sind zwei Mannschaften, ein Puck und viel Wasser. Über Sieg oder Niederlage entscheidet nicht, welche Mannschaft besser die Luft anhalten kann, sondern die bessere Taktik hat. Auch in Nürnberg können Sie die Kombination aus Tauchen und Hockey spielen.

Ballsport ohne Netz und Tore: Baseball in Nürnberg

Baseball gehört zu den beliebtesten Sportarten der Welt. Über 200 Millionen Menschen weltweit spielen aktiv Baseball. Auch in Deutschland gewinnt die Sportart immer mehr an Bedeutung. Der Ballsport ohne Netz und Tore eignet sich gut für Jung und Alt. Wenn ihr Interesse geweckt ist, dann können Sie auch in Nürnberg Baseball spielen.

Kampf ums Ei: Flag Football

In Deutschland ist American Football eher als Randsportart. Für Nicht-Kenner sieht es manchmal nach einem „alle-auf-einen-Spiel“ aus. Dabei ist es fast schon eine Kunst, alle Spielzüge zu erlernen. Klassisches Football und seine schonendere Variante – Flag Football – können Sie auch in Nürnberg spielen.

Rustikaler Roller-Sport

Eine noch relativ unbekannte Sportart findet mehr und mehr Anhänger: Rollerderby. Bei vollem Körpereinsatz geht es darum, die gegnerische Mannschaft zu überholen - und das auf Rollschuhen. Finden Sie heraus, was die jungen Frauen so daran fasziniert.

Ballsport braucht gar keinen Rasen

Bei Ballsportarten hat man meist festen Boden unter den Füßen. Doch es geht auch anders: Wasserball. Die Sportart hat es richtig in sich und eignet sich zudem noch für Jung und Alt. Bei der ältesten olympischen Mannschaftssportart können Sie auch in Nürnberg mitspielen.

Ultimativer Kampf um eine Scheibe

Frisbee kennt wohl jeder: Die runde Scheibe, die bei so vielen Besuchen in Parks stete Begleiterin ist, steht auch bei Ultimate Frisbee im Mittelpunkt. Dem Mannschaftssport, bei dem sich im Freien sieben Spieler pro Team gegenüberstehen, können Sie mittlerweile auch in Nürnberg nachgehen.

Ein Kampf, der aussieht wie ein Tanz

Eine Kombination aus Tanz, Kampf, Akrobatik und Spiel: Capoeira ist eine besonders vielseitige Sportart. Sklaven entwickelten sie während der Kolonialzeit in Brasilien. Mittlerweile ist Capoeira auch außerhalb Brasiliens bekannt und wird immer beliebter - inzwischen auch in Nürnberg und der Region.

Bänder, die die Welt bedeuten

Das Balancieren auf einem schmalen Polyesterband, genannt Slacklinen, ist inzwischen eine sehr beliebte Trendsportart. Ausprobieren kann es jeder, der Lust am Balancieren hat. Zwei Fixpunkte, eine Slackline und los geht der Spaß: In Nürnberg besonders oft an der Wöhrder Wiese, aber auch an anderen Orten.

Auf der Pegnitz wie in Polynesien

Ein Surfbrett und ein Paddel, mehr braucht man nicht fürs Stand-Up-Paddling. Der Sportler steht aufrecht auf einem relativ großen, kippstabilen Surfbrett und bewegt sich paddelnd voran. Angeblich geht die Art der Fortbewegung auf polynesische Fischer zurück. Inzwischen ist sie jedenfalls auch in Nürnberg angekommen.

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/sport_in_nuernberg.html>