Kontakt

Radfahren in Nürnberg

Für Stadtbewohner ist das Fahrrad immer häufiger die beste Möglichkeit, um schnell von A nach B zu kommen. Die Wege innerhalb Nürnbergs sind meist kurz, das lästige Parkplatzsuchen und im Stau stehen entfällt. Und dass Radfahren gut für die eigene Gesundheit und die Umwelt ist, bedarf ohnehin keiner Erwähnung mehr. Die Stadt versucht deshalb mit Aktionen und der sukzessiven Verbesserung der Infrastruktur den Umstieg aufs Rad zu erleichtern.

Aktuelles und Termine


Mit dem Fahrrad unterwegs

Fahrradstadtplan

Im Fahrradstadtplan sind alle Arten von Radwegen eingezeichnet sowie die Standorte von Fahrradparkplätzen, Bike and Ride-Anlagen, Fahrradverleih und Fahrradgeschäften. Den gedruckten Plan erhalten Sie im Buchhandel.

Radwege und Radtouren

Ein Wegweisersystem für Radfahrer führt Sie auf sicheren Routen abseits der Hauptverkehrsstraßen durch die Stadt. Schöne Radtouren gibt es durch Nürnbergs Grünanlagen, ins Nürnberger Umland oder noch weiter hinaus.

Kutschenfahrrad-Touren

Andere radeln lassen, sich gemütlich umsehen und Neues erfahren? Kein Problem mit dem Kutschenfahrrad oder den „Velotaxis“. Verschiedene Touren stehen zur Auswahl, zum Beispiel die Altstadttour oder die Naturerlebnistour entlang der Pegnitz.

Fahrradparken

In der Innenstadt und in den Stadtteilen errichtet die Stadt nach und nach immer mehr Radständer. An fast allen Haltestellen der VAG Bahnen befinden sich ebenfalls Radständer. Für Großveranstaltungen stehen mobile Radständer zu Verfügung.

Mitnahme in Bus und Bahn

Wenn genügend Platz ist, können Sie Ihr Fahrrad in den Bussen und Bahnen der VAG mitnehmen. Lediglich in den S-Bahnen und den Regionalzügen ist es an Werktagen zwischen 6 und 8 Uhr nicht erlaubt.

Fahrradleihsystem VAG_Rad

An mehr als 20 Stationen in der Innenstadt und an wichtigen Verkehrsknotenpunkten können Sie rund um die Uhr ein Mietfahrrad ausleihen. Einfach die App herunterladen, registrieren und losradeln.

Lastenrad ausleihen

Ob Getränkekisten oder Blumenkübel – mit einem normalen Rad klappt der Transport dann nicht mehr. Wenn Sie etwas Sperriges zu transportieren haben, können Sie sich ein Lastenrad ausleihen.


Aktuelle Radverkehrsprojekte

Radständer für die Stadtteile

Endlich am Ziel und weit und breit kein Radständer in Sicht? Das war einmal. Seit ein paar Jahren errichtet die Stadt systematisch Radständer in den Stadtteilen. Verbesserte wohnortnahe Abstellmöglichkeiten sind eine Maßnahme des Projekts „Nürnberg steigt auf“, das den Radverkehr in der Stadt fördern soll.

Fahrradparkhaus am Hauptbahnhof

2019 eröffnet ein großes Fahrradparkhaus mit etwa 350 Stellplätzen auf dem Nelson-Mandela-Platz am Südausgang des Hauptbahnhofs. Nicht nur Ihr Fahrrad findet darin Platz, auch Zubehör wie Helme und Taschen können Sie dort in Schließfächern sicher verwahren. E-Bikes können an Ladestationen aufgeladen werden.

Fahrradstraßen in Nürnberg

Als Fahrradstraßen kommen Straßen in Frage, in denen vor allem Radfahrer unterwegs sind. Straßen, die bereits zu einer beschilderten Radroute gehören oder eine wichtige Radverkehr-Verbindung sind, eignen sich hier besonders. Ab 2019 werden in Nürnberg die ersten Straßenzüge als Fahrradstraßen ausgewiesen.

Radschnellverbindungen

Radschnellverbindungen, kurz Radschnellwege, sind die „Autobahnen für Radfahrer“. Radfahrer können auf den Radschnellwegen sicher und schnell auch weitere Strecken zurücklegen. Das Fahrrad wird somit auch für Berufspendler zu einer echten Alternative zum Auto. Eine Machbarkeitsstudie für mehrere Trassen liegt vor.


Fahrrad kaufen, reparieren oder spenden

Fahrradhändler

Auf der Website des ADFC Nürnberg finden Sie eine Liste von Fahrradhändlern in Nürnberg, jeweils sortiert nach Lage, sowie von Händlern in den angrenzenden Städten und Landkreisen.

Mobilitätsflohmarkt

Mehrmals im Jahr können Sie auf dem Mobilitätsflohmarkt auf Schnäppchenjagd gehen. Hinter dem etwas sperrig klingenden Namen verbirgt sich ein Flohmarkt für alles, was rollt. Ob Kinderfahrrad oder Anhänger – hier werden Sie fündig.

NOA Fahrradwerkstatt

Die Mitarbeiter in der Fahrradwerkstatt der Noris Arbeit machen alte, kaputte oder verwaiste Fahrräder wieder fahrbereit. Wenn Sie auf der Suche nach einem günstigen Fahrrad sind – „Bahnhofsräder“ gibt es dort schon ab 15 Euro.

Fahrradwerkstatt im Künstlerhaus

In der offenen Fahrradwerkstatt können Sie unter fachkundiger Anleitung Ihr Fahrrad selbst reparieren. Einige Gebrauchtteile sind vorhanden. Neuteile müssen Sie selbst mitbringen. Die Hilfe zur Selbsthilfe kostet Sie nur 2,50 Euro pro Abend.

Fahrradwerkstatt in der Desi

Auch in der Desi ist selber reparieren angesagt. Werkzeug, gebrauchte Ersatzteile und die gängigsten Neuteile gibt’s vor Ort. Und natürlich nette ehrenamtliche Mitarbeiter, die mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn Sie nicht mehr weiterwissen.

Fahrradwerkstatt „Bike Kitchen“

In der Bike Kitchen des Vereins Rückenwind gibt’s Werkzeug und Leute mit dem nötigen Know-how, die Ihnen bei der Fahrradreparatur helfen. Außerdem richtet die Werkstatt Räder für Menschen her, die sich ein teures Rad nicht leisten können.

Fahrräder spenden

Ihr altes Rad taugt Ihnen nicht mehr? Dann spenden Sie es doch! Die Nürnberger Gebrauchtwarenhöfe, das Bayerische Rote Kreuz, die NOA und die „Bike Kitchen“ nehmen die Räder an und richten sie wieder her.


Das könnte Sie auch interessieren:

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/radfahren.html>