Kontrast Hilfe zur Nutzung dieser Seite

GOHO3E

VIELEINIGKEIT – BAU re:formation

Im Rahmen der Sanierung und Neuorientierung der Nutzungen im Innenraum der Kirche Dreieinigkeit in Nürnberg, Gostenhof wird der direkte Umgriff der Kirche in der Veit-Stoß-Anlage in die Planung einbezogen.

Ziel

Unter breiter Bürgerbeteiligung wird eine Ideensammlung für mögliche Nutzungen und Ideen für den Bereich um die Dreieinigkeitskirche erstellt. Dabei stehen die Bedürfnisse aller Bewohner des Stadtteils Gostenhof im Vordergrund, mit interkultureller, aber ohne eine explizite religiöse Ausrichtung. Die Maßnahme bildet die Grundlage für einen funktionellen Übergang zwischen dem Baukörper Kirche und Öffentlichen Raum. Zur Beteiligung wird über die lokalen Netzwerke, soziale Medien und direkte Ansprache aufgerufen. Bewertung der Ideen durch vereinfachter Machbarkeitsstudie.

Methode

In maximal 12 Treffen werden erst Ideen zu Nutzungen und Funktionen gesammelt. Im Anschluss werden bauliche und gestalterischen Möglichkeiten zur Umsetzung ausgewählter Nutzungen erarbeitet. Diese Treffen werden moderiert und dokumentiert. Darüber hinaus werden gegebenenfalls Fachleute zu Themen wie z.B. Kunst im Öffentlichen Raum, Architektur, Baurecht, Denkmalschutz Städtebau eingeladen.

Neben diesen Treffen werden 2 bis drei Exkursionen zu zielführenden Themen angeboten. Durch die fachlich begleiteten Treffen und die Exkursionen entsteht eine Qualifizierung der Teilnehmer zu kreativer und konstruktiver Planungsbeteiligung. In der Planung sind auch Einzelgruppen zur Themenvertiefung vorgesehen. Parallel dazu werden Abstimmungsgespräch mit den Planungsbeteiligten, vor allem der Stadtplanung geführt. Neben der fortlaufenden Dokumentation sind im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit zwei öffentliche Veranstaltungen zur Vermittlung des Projektstandes und Erweiterung des Interessentenkreises durchgeführt.

Regina Pemsl, Willi Wiesner, Peter Bielmeier

Telefon 09 11 / 92 34 97 27

<<>>
Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/agenda21/goho3e.html>