Kontakt

Gremien der Integrationspolitik

Gremien und Struktur der Nürnberger Integrationspolitik

Gremien und Struktur der Nürnberger Integrationspolitik

Kommunale Integrationspolitik in Nürnberg ist ein vernetztes System verschiedener Gremien.

Auf Initiative des Oberbürgermeisters wurde im Jahr 2002 eine Stadtratskommission für Integration mit Vertretern der Rathaus-Fraktionen, Mitgliedern des Nürnberger Rats für Integration und Zuwanderung sowie Sachverständigen eingerichtet. Das Gremium beschäftigt sich mit allen Belangen, die Menschen mit Migrationshintergrund in Nürnberg betreffen. Es ist auch der zuständige Fachausschuss, in dem die Beschlüsse und Anliegen des Nürnberger Rats für Integration und Zuwanderung als Interessenvertretungsgremium der Nürnbergerinnen und Nürnberger mit Migrationshintergrund behandelt werden.

Parallel dazu wurde eine verwaltungsinterne Koordinierungsgruppe geschaffen, der Mitarbeiter/-innen mit Planungs- und Koordinationsaufgaben aus allen Referaten und Geschäftsbereichen der Stadt angehören. Die Einheit sorgt für gegenseitige Information und stimmt Ämter übergreifend Pläne ab. Mit dieser Koordinierungsgruppe wurde das Thema "Integration" endgültig als Querschnittsaufgabe etabliert.

Zur Begleitung des Integrationsprogramms wurde zudem ein „Kuratorium für Integration und Menschenrechte“ ins Leben gerufen, in dem alle maßgeblichen gesellschaftlichen Kräfte vertreten sind.

Der Oberbürgermeister leitet sowohl das Kuratorium als auch die Kommission.

Nähere Informationen zu den einzelnen Gremien finden sich links über die Navigationsleiste.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/integration/strukturen.html>