Kontakt

Fahrrad abstellen

Fahrradständer

Die Maßnahmen im Überblick

  • Überdachte Fahrradabstellanlagen in der Altstadt; die ersten vier Anlagen wurden bereits in der südlichen Altstadt gebaut.
  • Flächendeckender Ausbau von Fahrradständern in dicht bebauten Wohnquartieren im Rahmen von Stadtteilprojekten (z.B. Radständer für die Südstadt)
  • Einsatz mobiler Fahrradständer bei Veranstaltungen
  • Ausbau der Bike + Ride-Anlagen an Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs

Zu einer fahrradfreundlichen Infrastruktur gehören Fahrradständer, die ein diebstahlsicheres, standsicheres und möglichst witterungsgeschütztes Abstellen ermöglichen.

Schon heute können Sie allein in der Altstadt Ihr Fahrrad an einem der circa 1.500 öffentlich zugänglichen Fahrradständer anschließen.

Die Stadt möchte künftig ausreichend viele und qualitativ hochwertige, insbesondere überdachte Abstellmöglichkeiten an allen wichtigen Einkaufs- und Arbeitsstätten, Schulen sowie Freizeiteinrichtungen anbieten.

Wenn Sie selbst Fahrradständer im öffentlichen Raum aufstellen möchten, unterstützen wir Sie dabei. Wenn die Lage es zulässt, besorgen und montieren wir die Fahrradständer auf Ihre Kosten. Sondernutzungsgebühren für die in Anspruch genommenen öffentlichen Flächen werden nicht erhoben, sofern die Radständer allgemein zugänglich sind und nicht zu Werbezwecken benutzt werden.

Stellplatzsatzung

Bei Neu- und Umbauten von Gebäuden fordert die Stadt, geeignete und leicht zugängliche Fahrradabstellplätze in ausreichender Zahl bereitzustellen. Einzelheiten zu Anzahl, Größe, Lage und Gestaltung der Fahrradabstellplätze finden Sie in der Stellplatzsatzung der Stadt Nürnberg.

Mehr zum Thema

URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/nuernberg_steigt_auf/fahrrad_abstellen.html>