Kontakt

„Nürnberg steigt auf.“

Fahrradfaherer auf sicheren Radwegen in der Stadt

„Nürnberg steigt auf“ ist das Motto der Radverkehrsstrategie, die der Nürnberger Stadtrat am 16.12.2009 beschlossen hat.

Warum eine Radverkehrsstrategie?

Nürnberg ist mit rund 503.000 Einwohnern und 305.000 Arbeitsplätzen die größte Stadt Nordbayerns. Zusammen mit den Nachbarstädten Fürth, Erlangen und Schwabach bildet Nürnberg die siebtgrößte Wirtschaftsregion in Deutschland, in der 1,3 Millionen Menschen leben und arbeiten. Die Städte sind das gemeinsame Oberzentrum für ein weites Umland.

Stadt und Umland sind aufeinander angewiesen, mit positiven wie negativen Auswirkungen auf die Entwicklung. Besonders gravierend sind die Verkehrsbelastungen für Nürnberg. Ursachen sind die wachsende räumliche Entflechtung von Wohnen und Arbeiten, aber auch der hohe Anteil des überregionalen Verkehrs.

Die Stadt Nürnberg verfolgt bereits seit Jahren ein Verkehrs- und Stadtentwicklungskonzept mit dem Ziel eines stadtverträglichen und damit menschengerechten Verkehrs. Damit soll den Verkehrsbelastungen gegengesteuert, die Lebensqualität der Stadt und deren zentralörtliche Funktion aufrecht erhalten sowie die notwendige Mobilität gesichert werden.

Die Förderung des Radverkehrs ist daher integraler Bestandteil der Stadt- und Verkehrsplanung und nicht Ziel an sich.

URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/nuernberg_steigt_auf/nuernberg_steigt_auf.html>