Kontakt

Kinderkommission der Stadt Nürnberg

Unterausschuss des Jugendhilfeausschusses


"Armut raus aus meinem Haus!" Ein Video zum Thema Armut.

"Armut raus aus meinem Haus!" ist ein Video der Kinderkommission, in dem Nürnberger Kinder dem Begriff Armut ein Gesicht geben und schildern, was sie darüber wissen und darunter verstehen. Premiere hatte das Video im Januar 2017 im Nürnberger Kino "Casablanca". Das Publikum bestand aus den beteiligten Kindern und ihren Klassenkameradinnen und -kameraden. Dabei wurde von den jungen Leuten der Titel ausgewählt. Gezeigt wurde das Video dann beim 16. Offenen Forum Familie des Bündnis für Familie Nürnberg. Thema des Forums am 22./23.03.2017 war "Kinder, Jugendliche und Familien in Armutslagen - was hilft und stärkt?". Die Konferenzteilnehmer und -teilnehmerinnen erhielten damit ergänzend zu den Vorträgen Einblick in die Gedankenwelt der Kinder zum Thema Armut. Die am Projekt beteiligten Kinder erhielten ein tolles Feedback: "Dieser Film ist ein großes Geschenk für mich. Ich werde ihn vielen Erzieher(innen) und Lehrer(innen) zeigen! Danke, dass ihr mitgemacht habt, was ihr denkt ist sehr wichtig!"

Wer mehr über das Projekt erfahren will, wendet sich an die Geschäftsführung der Kinderkommission beim Jugendamt der Stadt Nürnberg. Dort ist auch die Dokumentation des Projekts erhältlich. Die Kontaktdaten finden Sie am Ende der Seite.


Logo Kinderkommision Nürnberg

20 Jahre Kinderkommission Nürnberg

Die Kinderkommission Nürnberg hatte am Dienstag, 13. Mai 2014, ihr 20-jähriges Jubiläum. Seit 1994 treffen sich die Mitglieder der Kinderkommission, um die Belange und Rechte der Kinder in Nürnberg in den Fokus zu stellen, ihre Beteiligung zu initiieren und Veränderungen anzustoßen.

Taschen als "Botschafter der Kinderrechte"

Zum 20-jährigen Jubiläum der Kinderkommission und dem 25-jährigen Jubiläum der UN-Kinderrrechtskonvention hat sich das Projekt „Botschafter für Kinderrechte“ das Ziel gesetzt, die Rechte der Kinder bekannter zu machen und sich die Rechte der Kinder weltweit ins Gedächtnis zu rufen.

Taschen und andere Materialien wie Roll ups oder Buttons tragen die Botschaft der Kinderrechte weiter. Mehr dazu in der Webpräsentation "Kinder und Jugendliche in Nürnberg" auf der Seite


Kinderkommission der Stadt Nürnberg

Zusammensetzung

Die Kinderkommission der Stadt Nürnberg trat 1994 als Unterausschuss des Jugendhilfeausschusses (JHA) das erste Mal zusammen. Sie wurde auf Beschluss des JHA ins Leben gerufen, um die politischen Interessen der Kinder in der Stadt zu stärken und ihre Beteiligung zu initiieren.

Um in diesem Sinn effektiv wirken zu können, spiegelt die Zusammensetzung der Kinderkommission den Jugendhilfe-ausschuss wider. Dies ermöglicht der Kinderkommission, dass sie sowohl direkt politische Initiativen starten kann als auch über die „Verwaltungsschiene“ der Stadt Nürnberg tätig zu werden vermag.


Zielsetzung und Arbeitsschwerpunkte

  • Schaffen einer kinderfreundlicheren Gesellschaft
  • Besserung der Lebensverhältnisse der Kinder
  • Abbau der Benachteiligung von Kindern
  • Schaffen optimaler und gleichberechtigter Bedingungen für die Entwicklung aller Kinder
  • Sensibilisierung und Schaffen einer Öffentlichkeit, um globale und spezifische Bedürfnisse von Kindern bekannt zu machen
  • Beteiligung der Kinder an Entscheidungsprozessen
  • Stärken der Rechte von Kindern

Wichtige Arbeitsinhalte der letzten Jahre:

  • Beteiligung von Kindern in Nürnberg
  • Kinderversammlungen
  • Regelmäßige Berichterstattung im Jugendhilfeausschuss
  • Öffnung der Schulhöfe und "Patenschaften" für Schulen
  • Gespräche mit Baugesellschaften zum Thema kinder- und familienfreundliches Wohnen
  • "Straße der Kinderrechte" im Nürnberger Stadtpark

Öffentlichkeitsarbeit der Kinderkommission

Veröffentlichung „Kinder in Nürnberg“, (Dezember 2001), emwe-Verlag

Video über die Kinderversammlungen „Ohne uns geht gar nichts“ (Juli 2000)

Hinweis:

Ein ausführlicher Arbeitsbericht kann bei der Geschäftsführung der Kinderkommission bezogen werden.


Kinderrechte-Botschafter

Aus einer spontanen Idee wurde eine Aktion: Ein Jugendlicher steckte sich die bei einer Veranstaltung gefertigten Buttons mit Motiven zu den Kinderrechten an seine Umhängetasche, um auf das Thema der Rechte der Kinder wirkungsvoll aufmerksam zu machen.

Dass er damit der Vorreiter für das Projekt „Botschafter der Kinderrechte“ war, ahnte er zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Auf seiner Idee basierend entstanden Taschen, Beutel, Federmäppchen und mehr mit aufgedruckten Motiven zu den Kinderrechten. Diese Produkte gibt es inzwischen zum Selbstkostenpreis bei der Kinderkommission zu kaufen.

Taschen und andere Materialien wie Roll ups oder Buttons tragen nun die Botschaft der Kinderrechte weiter. Mehr dazu auf der Seite


Weitere Informationen und Kontakt

Geschäftsführung der Kinderkommission der Stadt Nürnberg

Dietzstraße 4

90443 Nürnberg


Cornelia Scharf

Telefon: 09 11 / 2 31-38 70

Telefax: 09 11 / 2 31-34 88

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=77489>
<http://www.kinderkommission.nuernberg.de>

Mehr zum Thema Kinderrechte in der Webpräsentation für

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/jugendamt/kinderkommission.html>