Kontakt

Jugendschöffen - Bewerbung und Wahl

Jugendschöffen 2013-2018 und nächste Wahl

Die Jugendschöffen werden für die Dauer von 5 Jahren gewählt. Die Jugendschöffen beim Amtsgerichts Nürnberg und bei der Jugendkammer des Landgerichts Nürnberg-Fürth für die Amtsperiode 2014 bis 2018 stehen fest. 2018 erfolgt die nächste Wahl für die Amtsperiode 2019 bis 2023.

Vorschlagsliste für Jugendschöffen

Das Jugendamt der Stadt Nürnberg wird alle fünf Jahre vom Präsidenten des Landgerichts Nürnberg-Fürth beauftragt, eine Vorschlagsliste für Jugendschöffen zusammenzustellen. Die Jugendschöffen sind bei den Sitzungen des Jugendschöffengerichts beim Amtsgericht Nürnberg und der Jugendkammer beim Landgericht Nürnberg-Fürth beteiligt.

Kriterien für Jugendschöffen

Das verantwortungsvolle Amt verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbständigkeit und Reife des Urteils. Es setzt erzieherische Befähigung und Erfahrung im Umgang mit Jugendlichen voraus. Wegen des anstrengenden Sitzungsdienstes ist auch eine gute körperliche Verfassung notwendig. Die Jugendschöffen sollten zu Beginn der neuen Wahlperiode im Alter zwischen 25 bis 70 Jahren sein.

Beim Schöffenamt handelt es sich um ein Ehrenamt, das nur von deutschen Staatsangehörigen ausgeübt werden kann. Nach Möglichkeit sollen geeignete Personen aus allen Kreisen der Bevölkerung, vor allem auch Eltern und Ausbilder, berücksichtigt werden und es müssen je zur Hälfte Männer und Frauen vorgeschlagen werden.

Das Bayer. Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz hat im Bayerischen Justizministerialblatt Nr. 11 vom 12.12.2012 die Kriterien für Jugendschöffen veröffentlicht. Diese sind Grundlage für das Bewerbungsverfahren.


Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/jugendamt/jugendschoeffen.html>