Kontakt

Amt für Kinder, Jugendliche und Familien - Jugendamt

Informationen für Eltern, Fachkräfte und Nürnberger Bürger/-innen


Wir wissen um die Anforderungen an Familien während der Corona-Zeit

und freuen uns über die schrittweise Entlastung. Für Sie:


Spezielle Informationen des Jugendamts für die Corona-Zeit

Sie benötigen einen persönlichen Termin im Jugendamt?

Aufgrund der weiterhin bestehenden Abstands- und Hygieneregelungen bitten wir Sie, telefonisch einen Termin mit den für Sie zuständigen Mitarbeitern/-innen zu vereinbaren. Möchten Sie nur etwas abgeben, dann können Sie das an der Info-Theke während der

Tagespflege: Beitragsentlastung April, Neuerung Mai (04.06.2020)

Vorbehaltlich der noch nicht vorliegenden genauen Ausführung zur Kostenübernahme der Tagespflege im April und Mai, die von Ministerpräsident Dr. Markus Söder am 20.04.2020 in seiner Regierungserklärung angekündigt wurden, bitten wir Sie, das Schreiben und die Anlagen zur Kenntnis zu nehmen.

Elternbeiträge in Kitas während der Coronakrise

Die Stadt Nürnberg bittet die Eltern, auch im Namen der freien und privaten Kita-Träger, noch um etwas Geduld, da der Freistaat Bayern noch keine Richtlinie zur Ersatzpauschale der Elternbeiträge erlassen hat. Diese ist für Juni angekündigt.

Ausweitung der Notbetreuung: Regelungen seit 25. Mai 2020

Tages- und Großtagespflege geöffnet. Neu: Notbetreuung für alle Schulkinder an Unterrichts-Tagen, für Vorschul- sowie Geschwisterkinder (25.05.2020)

Das grundsätzliche Betretungsverbot für Kindertageseinrichtungen wird bis einschließlich 14. Juni 2020 (Ende der Pfingstferien) verlängert. Falls Kinder eine Kita oder Tagespflege besuchen, ist weiterhin eine Erklärung der Eltern (siehe weiter unten) erforderlich.

Die Tagespflege (bis zu 5 fremde Kinder bei einer Tagespflegeperson) wurde am 11. Mai geöffnet. Die Großtagespflege (bis zu 10 fremde Kinder) durfte am 25. Mai wieder öffnen.

Nicht gebäudebezogene Kitas (z.B. Waldkindergärten) können seit 25. Mai wieder von allen Kindern besucht werden.

Vorschulkinder dürfen seit 25. Mai wieder ihre Kita besuchen, denn ihnen soll damit der Übergang vom Kindergarten in die Schule und der Abschied von der Kita erleichtet werden. Berechtigt sind die Kinder, die zum Schuljahr 2020/21 zur Einschulung an einer Grund- oder Förderschule angemeldet sind.

Die Betretungsverbote für Kinder in Kitas und Heilpäd. Einrichtungen gelten weiter bis vorerst 14. Juni. Die Notbetreuung bleibt dort weiterhin möglich und der Kreis der hierzu Berechtigten wurde zum 25. Mai erweitert. In die Kita kommen dürfen im Rahmen der Notbetreuung seit 25. Mai:
a) Vorschul- und Geschwisterkinder
b) Kinder mit (drohender) Behinderung, für die ein Anspruch auf Eingliederungshilfe durch Bescheid festgestellt ist,
c) Kinder, deren Eltern einen Anspruch auf Hilfen zur Erziehung (§§ 27 ff. SGB VIII) haben,
d) Kinder, wenn ein Elternteil im Bereich der kritischen Infrastruktur tätig ist
e) Kinder von berufstätigen und studierenden Alleinerziehenden (unabhängig vom Tätigkeitsfeld),
e) Kinder von Eltern, die Alleinerziehenden vergleichbar sind (z.B. ein Elternteil Fernfahrer) und
f) Grund- und Förderschulkinder an den Tagen, an denen sie den Präsenzunterricht in der Schule besuchen.

Fragen werden unter 089 / 12 61 01 (8 bis 16 Uhr) oder 089 / 12 22 20 (Corona Hotline von Bayern direkt - täglich von 8 bis 18 Uhr) beantwortet.

Rat von der Erziehungs- und Familienberatung (11.05.2020)

Seit 11. Mai 2020 vergeben die Beratungsstellen wieder Termine für die persönliche Beratung. Wir bitten ratsuchende Eltern und junge Menschen um eine telefonische Terminvereinbarung. Bei der Terminvereinbarung werden Sie über alle geltenden Vorsichtsmaßnahmen wie Mundschutzpflicht, keine Symptome wie Husten/Schnupfen, kein Kontakt zu positiv Getesteten etc. informiert. Telefonische Beratung über das Rat & Hilfe-Telefon der städtischen Erziehungs- und Familienberatung Montag bis Freitag von 12 bis 14 Uhr unter 09 11 / 2 31-55 87.

Privat organisierte Kinderbetreuung (05.05.52020)

Seit 6. Mai 2020 ist privat organisierte, nachbarschaftliche oder familiäre, wechselseitige Kinderbetreuung in festen Kleingruppen von maximal drei Familien möglich. Diese muss unentgeltlich erfolgen.

Schrittweise Erleichterungen ab Mittwoch, 6. Mai 2020 (05.05.2020)

Für Familien besonders interessante Erleichterungen in Stichpunkten: Ab Mittwoch, 6. Mai 2020, wird die Ausgangsbeschränkung aufgehoben (die Kontaktbeschränkung besteht weiterhin, um sich und andere zu schützen!) und die Spielplätze (keine Bolzplätze und Beachvolleyballfelder, da die Ausübung von Mannschaftssportarten weiterhin untersagt ist) werden wieder geöffnet. Das schrittweise und behutsame Hochfahren der Kindertagesbetreuung wird geplant. Ab 11. Mai wird der Unterricht an Schulen schrittweise erweitert. Details entnehmen Sie bitte dem

Beitragsentlastung: Gebühren und Verpflegungsgeld für städtische Kitas im Mai (27./28.04.2020)

Vorbehaltlich der genauen Regelungen zur Ausführung der Regierungserklärung von Ministerpräsident Dr. Markus Söder am 20.04.2020 wird die Stadt Nürnberg für Mai 2020 bei Nürnberger Eltern keine Besuchsgebühren und kein Verpflegungsgeld für die städtischen Kindertageseinrichtungen erheben, wenn Ihr Kind keine Kita besucht hat. Kommt das Kind zur Notbetreuung, fallen Gebühren an. Alle aktuellen Infos enthält die beiden PDF-Datei

Zugangswege zu Dienstleistungen des Jugendamts (14.04.2020)

Zentrale und weitere Standorte des Jugendamts sind geschlossen. Informieren Sie sich hier jeweils aktuell, welche Dienstleistungen des Jugendamts für Sie in welcher Form zugänglich sind. Ab kommenden Montag sind durch die Beistandschaft (Muggenhofer Straße 136) wieder Beurkundungen möglich.

Corona in kindgerechter Sprache erklärt (09.04.2020)

Die Veränderungen durch Corona sind vor allem für Kinder und Jugendliche massiv. Sie gehen nicht in die Kita oder zur Schule, sie dürfen ihre Freundinnen und Freude nicht treffen, Spiel- und Bolzplätze sind geschlossen und im Freien dürfen sich alle nur noch mit Abstand und sehr eingeschränkt aufhalten und bewegen. Wichtig ist deshalb, dass sie Infos dazu in einer für sie verständlicher Sprache erhalten. Mehr unter

Getrennt lebende Eltern - Umgangskontakte (08.04.2020)

Kontaktverbot zu anderen Kindern und Verwandten - für Kinder eine Ewigkeit! Um so wichtiger ist für sie der enge Kontakt zu ihren Eltern. Doch wie sollen getrennt lebende Eltern damit umgehen? Dazu gibt es vom

Kita- und Tagespflege-Gebühren (06.04.2020)

Ihr Kind hat einen Platz in einer Nürnberger Kita oder Tagespflegestelle? Sie möchten wissen, ob die Gebühren weiter zu entrichten sind oder welche finanziellen Hilfen es für den Zeitraum der Corona-Krise gibt? Mehr dazu auf unserer Seite

Hilfe in Krisensituationen telefonisch und online (23.03.2020)

Die Corona-Krise kann für viele Menschen sehr belastend sein. Kontaktieren Sie bei Fragen, Sorgen und Problemen die Krisen- und Notdienste. Viele sind rund um die Uhr für Sie da. Mehr unter

Auch Kinder- und Jugendeinrichtungen bis auf Weiteres zu! (20.03.2020)

Liebe Eltern, neben den Spielplätzen und Aktivspielplätzen müssen auch die Jugendsozialarbeit an Schulen sowie alle Einrichtungen und mobilen Angebote der Kinder- und Jugendarbeit geschlossen bleiben. Das betrifft die Freizeitangebote in allen städtischen Kinder- und Jugendhäusern und Jugendtreffs, die Streetwork, die beiden Spielmobile und den Bus der Mobilen Jugendarbeit sowie die Ferienbetreuung in den Osterferien. Für besonders unterstützungsbedürftige junge Menschen im Bahnhofsbereich gibt es eine Grundversorgung durch die City-Streetwork. Über Änderungen informieren wir hier und auf unseren Seiten für Kinder und Jugendliche.


Sie brauchen keine Hilfe, sondern wollen helfen? Willkommen!

Zusätzlich zum Corona-Bürgertelefon gibt es die Hotline für ehrenamtliche Hilfsangebote für Ältere und Hilfesuchende: Montag bis Samstag, 10 bis 18 Uhr, 09 11 / 2 31-23 44. Ihre Nachricht errreicht uns über eine sichere Verbindung an unser Kontaktformular.


Grafik mit Text Stadt Nürnberg, Eine Arbeitgeberin - Viele Möglichkeiten

Pädagogische Fachkräfte für unsere Kitas:


Das Jugendamt der Stadt Nürnberg informiert Eltern, Fachkräfte und alle Nürnberger Bürger/-innen über seine Dienstleistungen in den Handlungsfeldern der Jugendhilfe wie Schutz und Prävention, Beratung und Hilfe, Kinderbetreuung, Kinder- und Jugendarbeit, Beteiligung von Eltern sowie von Kindern und Jugendlichen, Finanzielle Hilfen wie Schüler-BAföG und Aufstiegsförderung sowie Zuschuss zu Kinderbetreuungskosten und Antrag auf Unterhaltsvorschuss. Sie finden hier eine Zusammenstellung unserer Projekte und Angebote für Fachkräfte sowie freie Stellen und Praktikumsplätze. Kontaktdaten sowie unsere Organisationsstruktur sind unter "Wir über uns" veröffentlicht. Unter "Suche A bis Z" bzw. "Downloads A bis Z" finden Sie unsere Themen und Publikationen, die Sie zu deren Seiten bzw. den PDF-Dateien führen.


nuernberg.de

Kinderschutz-Hotline rund um die Uhr

Spiel und Spaß: Anregungen zur Beschäftigung von Kindern

Trotz Corona und Notbetreuung: Freie Plätze SPS und BP. Bewerben Sie sich!

Freie Stellen in Kitas

Weinstadel in Nürnberg

Stellen und Praktikum

Radiospot

Kinderbetreuung in Nürnberg

Servicestelle Kitaplatz

Kinderhort-Videos

Häufig nachgefragt:

Kinder und Jugendliche

Veranstaltungen

Mehr über das

  • Logo Bündnis für Familie Nürnberg<https://cms1.stadt.nuernberg.de/internet/buendnis_fuer_familie/>

Familienblog

Das Jugendamt gehört zum

Familienportal

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/jugendamt/index.html>