Kontakt

Maschinebautechnik Informationen

Kooperationsvertrag Rudolf-Diesel-Fachschule mit der Ohm-TH-Nürnberg

Für Absolventen der Rudolf-Diesel-Fachschule die an der Ohm-TH-Nürnberg studieren wollen, besteht ein Kooperationsvertrag zwischen der RDF-Fachrichtung Maschinenbautechnik und der TH-Nürnberg, der die Anrechnung von im Rahmen der Ausbildung an der RDF erworbenen Kompetenzen und Qualifikationen in der Fachrichtung Maschinenbautechnik für Module des Bachelorstudiengangs Maschinenbau regelt.
Der Vertrag regelt die Zusammenarbeit zwischen der RDF und der TH Nürnberg zur pauschalen Anrechnung von Kompetenzen und Qualifikationen, die im Rahmen der Ausbildung an der RDF erworben werden, für Module des Studiengangs Maschinenbau.

Im Detail betrifft das folgende Module:

- Konstruktion I mit 10 Leistungspunkten (LP)
- Maschinenelemente I mit 5 LP
- Spanende Fertigung mit 2 LP
- Betriebswirtschaftslehre mit 2 LP
- Werkstoffkunde mit 5 LP
- Technisches Englisch mit 2 LP, wenn das Fach an der RDF mit mindestens „gut" bestanden wurde. Wenn der Absolvent/die Absolventin der RDF zusätzlich das Zertifikat „Business English for State-Certified Engineer" erworben hat, werden die 2 LP unabhängig davon angerechnet, mit welcher Note das Fach Englisch abgeschlossen wurde.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, nach Prüfung durch die Prüfungskommission, ein
- Allgemeinwissenschaftliches Wahlpflichtfach (AWPF) mit 2 LP und/oder ein
- Fachwissenschaftliches Wahlpflichtfach (FWPF) mit 2 LP
angerechnet zu bekommen. Insgesamt sind demnach 26 LP plus mögliche 2 LP für das AWPF und/oder 2 LP für das FWPF anrechenbar. Dies ergibt ein maximales Anrechnungspotential von 30 LP. Die Leistungen werden mit dem Prädikat „mit Erfolg (mE)" anerkannt und finden bei der Durchschnittsberechnung für die Abschlussnote keine Berücksichtigung.

Weitere Informationen finden Sie unter:

Die Schule für Techniker

RDF logo
Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/rudolf_diesel_fachschule/maschinenbau_infos.html>