Kontakt

Sportförderung

Förderung

Die Stadt Nürnberg unterstützt förderfähige Sportvereine in verschiedenen Bereichen der Vereinsarbeit durch Zuschüsse. Auch andere Institutionen bieten Fördermöglichkeiten.



Sportförderung der Stadt Nürnberg

Die Stadt Nürnberg fördert den Breiten- und Leistungssport in Anerkennung seiner gesundheitlichen, bildungspolitischen und sozialen Bedeutung. Wichtigste Träger des Sports sind die Sportvereine und Sportverbände. Zur Bewältigung der an sie gestellten Anforderungen erhalten förderfähige Vereine Unterstützung der Kommune. Durch einen Kriterienkatalog zur Förderfähigkeit soll eine optimierte Verteilung der zur Verfügung stehenden Ressourcen und eine nachhaltige Vereinsentwicklung gewährleistet werden. Die Städtischen Sportförderrichtlinien regeln Förderungsvoraussetzungen und Förderungsarten.


Betriebskostenzuschuss der Stadt Nürnberg

Folgende Zuschüsse werden förderfähigen Vereinen jährlich ohne gesonderte Antragstellung gewährt:

  • Mitgliederzuschuss (Grundlage: Bestandsmeldung an Dachverband; Stichtag 01.01.)
  • Jugendzuschuss (Grundlage: Bestandsmeldung an Dachverband; Stichtag 01.01.)
  • Unterhaltszuschuss: (Grundlage: beim SportService eingereichte Unterlagen zu Anzahl und Größe der Sportanlagen, für die Betriebs- und Unterhaltskosten zu tragen sind)

Auf Antrag kann darüber hinaus gewährt werden:

Auf formlosen Antrag können gefördert werden:

  • Sportveranstaltungen (im Einzelfall Förderung durch geringen Beitrag zu Veranstaltungskosten bzw. Bereitstellung von Ehrenpreisen möglich)
  • Stadtmeisterschaften (Förderung durch Überlassung von Sportstätten möglich)

Investitionszuschuss der Stadt Nürnberg

Ein Investitionszuschuss kann vor Durchführung der Maßnahme durch einen formlosen Antrag, der einen Kostenvoranschlag sowie eine kurze Beschreibung der Maßnahme enthält, beim SportService der Stadt Nürnberg beantragt werden. Folgende Maßnahmen bzw. Anschaffungen förderfähiger Vereine können unterstützt werden:

  • Bestandserweiterung (Fördersatz 20 %; zuwendungsfähige Kosten mind. 5 000 Euro)
  • Bestandssicherung (Fördersatz 45 %; zuwendungsfähige Kosten mind. 5 000 Euro)
  • Pflegegeräte zur Pflege und zum Unterhalt von Vereinssportanlagen (Fördersatz 50 %; zuwendungsfähige Kosten mind. 1 000 Euro)

Betrifft eine Maßnahme eine Sportstätte, die von zwei oder mehr Vereinen gemeinsam genutzt wird, oder die im Zuge einer Fusion neuen Bedürfnissen angepasst werden muss, ist ein um 10 Prozentpunkte höherer Fördersatz möglich.

Bei Maßnahmen der Bestandserweiterung bzw. der Bestandssicherung ist eine zusätzliche Förderung durch den Freistaat Bayern möglich. Grundlage der städtischen und staatlichen Investitionszuschüsse sind die Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen des Freistaates Bayern zur Förderung des außerschulischen Sports (Sportförderrichtlinien).


Förderung der Sportstättennutzung durch die Stadt Nürnberg

Für die Nutzung von städtischen Sporthallen und Freisportanlagen erhalten förderungsfähige Sportvereine günstigere Tarife mit am Jugendanteil orientierten Rabatten. Bei Bädernutzungen wird ein Zuschuss (prozentualer Anteil der Bädergebühr) gewährt. Für die Nutzung städtischer Bäder wird die Förderung direkt mit dem Eigenbetrieb NürnbergBad verrechnet. Der Zuschuss für die Nutzung nichtstädtischer Bäder kann direkt mit dem SportService abgerechnet werden.


Sonderzuschuss der Stadt Nürnberg zur nachhaltigen Vereinsentwicklung

Die Sportkommission der Stadt Nürnberg hat am 10. Juli 2015 beschlossen, die strategische Ausrichtung und Entwicklung der förderfähigen Sportvereine mit einem Sonderzuschuss in Höhe von jährlich 190 000 Euro zu stärken.

Der Schwerpunkt der Förderung liegt dabei auf der Qualität der Vereinsarbeit: die Beratung soll intensiviert und die Personalqualität verbessert werden. Außerdem sollen Anreize dort gesetzt werden, wo sie im Hinblick auf anzustrebende Fusionen und Kooperationen von Vereinen sinnvoll sind.


Förderung sozialer Teilhabe - Hinein in den Sportverein

Zusammen mit allen gemeinnützigen Nürnberger Sportvereinen sollen für Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien Türen geöffnet werden. Im Rahmen der Aktion "Hinein in den Sportverein" werden Anschaffungen unterstützt, die über den reinen Mitgliedsbeitrag hinaus gehen, für eine aktive Teilnahme im Sportverein aber erforderlich sind. "Hinein in den Sportverein" stellt somit eine sinnvolle Ergänzung zu der Übernahme der Mitgliedsbeiträge durch Gutscheine des Bildungs- und Teilhabepakets dar.

Alle Nürnberger Sportvereine sind nun aufgerufen, sich an der Aktion zur Unterstützung benachteiligter Kinder und Jugendlicher zu beteiligen. Hierzu ist einmalig eine Rahmenvereinbarung mit dem SportService abzuschließen. Die Antragstellung wird ebenfalls vom Verein übernommen. Diese Unterstützungsleistung kann auch von Mitgliedern nicht förderfähiger Vereine bezogen werden (Voraussetzung: Gemeinnützigkeit).


Förderung der Integration von Flüchtlingen in den Sportverein

Für die Integration ist Bewegung und Sport ein wichtiger Faktor. Vereine, die offen sind, u.a. auch Flüchtlinge aufnehmen und in ihre Angebote integrieren, engagieren sich in vielfältiger Hinsicht über ihre bisherigen Aufgaben hinaus.
Die Stadt Nürnberg fördert in Kooperation mit dem Bayerischen Landes-Sportverband (BLSV) integrative Projekte und Angebote für Flüchtlinge. Kommunale Fördermittel aus dem Programm "Sport integrativ" der Stadt Nürnberg und Finanzmittel aus dem Programm "Integration durch Sport" des BLSV werden dabei gemeinsam durch den SportService verwaltet und an die Nürnberger Sportvereine vergeben.
Ausnahmen sind ein- und mehrtägige Integrationsmaßnahmen, die weiterhin gesondert und direkt beim BLSV zu beantragen sind.


Sportförderung des Freistaats Bayern

Neben der kommunalen Förderung haben Sportvereine zusätzlich die Möglichkeit, im Rahmen der Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen des Freistaats Bayern zur Förderung des außerschulischen Sports (Sportförderrichtlinien) staatliche Förderung des Sportbetriebs und des Sportstättenbaus zu erhalten.


Sonstige Fördermöglichkeiten für Sportvereine

Für Sportvereine kann es generell lohnend sein, sich regelmäßig über die Sportförderlandschaft zu informieren, um auch über die städtischen oder staatlichen Förderpositionen hinaus Unterstützungsleistungen zu erfahren.


Projektfördermöglichkeiten


Kontakt
Stadt Nürnberg - SportService

Sachgebiet Sportförderung

Telefon: 09 11 / 2 31-29 69

Telefax: 09 11 / 2 31-41 52

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=46726>

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/sportservice_nbg/sportfoerderung.html>