Kontakt

Corona: Informationen für Erkrankte


Kontaktpersonen an das Gesundheitsamt melden

Positiv getestete Personen müssen sich unverzüglich auch ohne Anordnung des Gesundheitsamts in Isolation begeben. Darüber hinaus müssen sie unaufgefordert ihre engen Kontaktpersonen selbst informieren, ihnen die Empfehlung zur Selbstisolation aussprechen sowie dem Gesundheitsamt via Kontaktformular eine Liste der engen Kontaktpersonen zuschicken.

Wenn Sie positiv getestet wurden, erhalten Sie telefonisch eine individuelle Fall-ID vom Gesundheitsamt. Mit dieser ID und Ihrem Namen sowie Ihrem Geburtsdatum können Sie sich authentifizieren und Ihre Kontaktpersonen online melden. Falls eine Authentifizierung nicht funktionieren sollte, erscheint eine Fehlermeldung. Über einen darin enthaltenen Link können Ihre Kontaktpersonen alternativ auch via Excel-Tabelle melden.

Kontaktpersonen der Kategorie 1 werden im Regelfall nicht mehr vom Gesundheitsamt angerufen. Sie sind verpflichtet, sich selbständig in 14-tägige Quarantäne zu begeben. Ihnen wird eine Arbeitgeberbescheinigung über die Quarantäne zugesandt.


Wenn Sie denken, am Coronavirus erkrankt zu sein

Wenn Sie an sich Symptome, wie Fieber, Husten, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust feststellen und sich sorgen, am Coronavirus erkrankt zu sein, sollten Sie:

  • sich telefonisch an einen Arzt wenden oder
  • den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst (116 117) anrufen

Schildern Sie dort Ihre Symptome. Wenn Sie in letzter Zeit Kontakt zu einem bestätigten Fall hatten, sollten Sie das ebenfalls mitteilen.

Wichtig

Gehen Sie nicht einfach in ein Wartezimmer. Die Praxis muss sich auf eventuell Infizierte einstellen können. Rufen Sie beim Arzt an und vereinbaren Sie einen Termin. Gehen Sie nicht einfach in eine Notaufnahme. Diese müssen Patienten mit lebensbedrohlichen Erkrankungen versorgen.

Es kann zu längeren Wartezeiten bei der Rufnummer 116 117 kommen. Falls Ihr Anruf nicht sofort entgegengenommen werden kann, versuchen Sie es bitte mehrmals. Bitte rufen Sie den Notruf (112) nur an, wenn Sie lebensbedrohlich erkrankt sind, wenn Sie zum Beispiel an Luftnot leiden.


Wie wird geklärt, ob ich infiziert bin?

Sie können sich beim Hausarzt oder in einem der Testzentren auf das Coronavirus testen lassen. Dort wird bei Ihnen einen Abstrich aus dem Mund-Rachen-Raum entnommen und zum Test in ein Labor gesendet. In machen Fällen wird auch ein Schnelltest (Antigentest) durchgeführt, dessen Ergebnis in der Regel in weniger als einer Stunde vorliegt.

Wenn Sie Symptome aufweisen, müssen Sie sich bis Sie das Testergebnis kennen in häusliche Quarantäne begeben. Quarantäne bedeutet, dass Sie in dieser Zeit Ihre Wohnung nicht verlassen, auch nicht zum Einkaufen oder zum Spazierengehen. In dieser Zeit dürfen Sie niemand empfangen.

Der Arzt kann Sie aufgrund Ihrer Symptome krankschreiben. Bitte fragen Sie Ihre Testergebnisse nicht beim Gesundheitsamt nach. Je nachdem, wer Ihren Abstrich gemacht hat, werden Sie vom Labor oder der KVB informiert.

Falls der Abstrich durch das Gesundheitsamt veranlasst wurde, teilt das Gesundheitsamt Ihnen die Ergebnisse im Rahmen der Anrufe im Kontaktpersonenmanagement mit. Beim Gesundheitsamt laufen nur positiv getestete Fälle zusammen, es hat keine Auskünfte über negative Ergebnisse.


Negative Testergebnisse per SMS-Service

Für Personen, die negativ auf das Coronavirus getestet wurden, hat die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) Anfang April einen SMS-Service eingeführt. Damit erhalten Sie, wenn Sie negativ getestet wurden, das Testergebnis deutlich schneller als bisher. Die SMS erhalten Sie, sobald die KVB vom Labor eine Mitteilung erhalten hat. Voraussetzung ist, dass der KVB Ihre Mobilfunknummer vorliegt. Es wird deshalb empfohlen, diese beim Test mitzuteilen.


Was passiert, wenn ich positiv getestet wurde?

Positive Ergebnisse werden von den Laboren beziehungsweise den durchführenden Ärzten an das Gesundheitsamt gemeldet. Das Gesundheitsamt setzt sich mit Ihnen in Verbindung und veranlasst das weitere Vorgehen.

Sollten Sie bereits vor dem Anruf des Gesundheitsamts erfahren, dass Ihr Test positiv ist, müssen Sie sich unverzüglich in Quarantäne begeben. Dies gilt auch, wenn bei Ihnen ein „Schnelltest“, zum Beispiel ein Antigentest, durchgeführt wurde, der positiv ist.

Ab 15. Januar erhalten positiv getestete Personen vom Gesundheitsamt außerdem ab 20 Uhr abends eine SMS, soweit sie am selben Tag noch nicht telefonisch erreicht wurden und ihre Handy-Nummer vorliegt. Mit dieser SMS kündigt das Gesundheitsamt einen Anruf bei den Betroffenen an und bittet sie, sich in Quarantäne zu begeben, soweit sie es noch nicht sind.

Sie dürfen während der Quarantäne Ihre Wohnung nicht verlassen, auch nicht zum Einkaufen oder zum Spazierengehen. In dieser Zeit dürfen Sie niemand empfangen. Infizierten und ihren Kontaktpersonen wird empfohlen, im Haushalt auf eine räumliche Trennung von anderen Haushaltsmitgliedern zu achten. So sollten etwa die Mahlzeiten nicht gemeinsam, sondern nacheinander eingenommen werden. Darüber hinaus sollten Sie die empfohlenen Hygienemaßnahmen einhalten.


Symptome während der Quarantäne

Wenn Sie während der Quarantäne Krankheitssymptome entwickeln, nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrem Hausarzt auf. Außerhalb der Praxiszeiten können Sie in dringenden Fällen bei der Nummer 116 117 anrufen. Bei lebensbedrohlichen Problemen, z. B. Atemnot haben, rufen Sie bitte unter der Nummer 112 einen Notarzt.


Kontaktpersonen an das Gesundheitsamt melden

Positiv getestete Personen müssen sich gemäß aktueller Allgemeinverfügung des bayerischen Gesundheitsministeriums unverzüglich nach Erkenntniserlangung des positiven Testergebnisses auch ohne Anordnung des Gesundheitsamts in Isolation begeben.

Darüber hinaus ist es eine dringende Bitte des Gesundheitsamts, dass positiv getestete Personen unaufgefordert ihre engen Kontaktpersonen selbst informieren, ihnen die Empfehlung zur Selbstisolation aussprechen sowie dem Gesundheitsamt eine Liste der engen Kontaktpersonen zuschicken. Die Liste können Sie über das Kontaktformular übermitteln.

Auf der Seite „Informationen für Kontaktpersonen“ finden Sie eine Definition, wer als enge Kontaktperson eingestuft wird.


Ab wann ist ein Erkrankter infektiös?

Patienten mit einer bestätigten Infektion gelten bereits 48 Stunden vor den ersten Symptomen als infektiös.


Wie erhalte ich eine Krankschreibung?

Wenn Sie aufgrund eines begründeten Verdachts getestet werden sollen oder positiv auf den Coronavirus getestet worden sind, kann der Arzt Sie aufgrund Ihrer Symptome krankschreiben.


Wann ist die Quarantäne beendet?

Wenn Sie positiv getestet wurden und die Symptome einer Covid-19-Erkrankung hatten, wird die verordnete Quarantäne zehn Tage nach Beginn der Symptome, frühestens jedoch 48 Stunden nach Abklingen der Symptome ohne weitere Auflagen oder Abstriche vom Gesundheitsamt aufgehoben. Voraussetzung dafür ist, dass Sie klinisch wieder gesund sind und die letzten 48 Stunden symptomfrei waren.
Bei positiv getesteten Personen, die keine Symptome hatten, endet die Quarantäne zehn Tage nach Abnahme des Tests.
Bei positiv getesteten Personen, bei denen das positive Teestergebnis auf einem Antigentest beruht, endet die Isolation, falls der erste nach dem Antigentest vorgenommene molekularbiologische PCR-Test ein negatives Ergebnis aufweist.

Für Kontaktpersonen der Kategorie 1 endet die häusliche Quarantäne, wenn der enge Kontakt zu einem bestätigten Fall mindestens 14 Tage zurückliegt und während der Quarantäne keine typischen Krankheitszeichen aufgetreten sind. Ergibt eine frühestens am zehnten Tag nach dem letzten engen Kontakt vorgenommene Testung eine negatives Ergebnis, so endet die Quarantäne für asymptomatische Kontaktpersonen mit dem Vorliegen des negativen Ergebnisses. Bei einem positiven Testergebnis endet die Isolation frühestens zehn Tage nach Erstnachweis des Erregers, bei symptomatischem Krankheitsverlauf frühestens zehn Tage nach Symptombeginn und 48-stündiger Symptomfreiheit. Hausstandsmitglieder von Covid-19-Fällen, die nicht erkranken oder mit Atemwegssymptomen erkranken, aber negativ getestes wurden, werden für 14 Tage nach Smyptombeginn des Primärfalls unter Quarantäne gestellt, unabhängig vom Auftreten weiterer Fälle im Hausstand. Hierüber entscheidet das Gesundheitsamt.

Bei Verdachtspersonen, die keine Kontaktperson der Kategorie 1 sind und wegen eines Verdachts auf eine Infektion getestet wurden, endet die häusliche Quarantäne mit dem Vorliegen eines negativen Testergebnisses, spätestens jedoch mit Ablauf des fünften Tages nach dem Tag der Testung. Ist das Testergebnis positiv, bleibt die Quarantäne für wenigstens zehn Tage nach Abnahme des Tests aufrechterhalten. In diesem Fall gelten für Sie alle Regelungen oben für positiv geteste Personen beschrieben sind. Die Isolation endet frühestens zehn Tage nach Symptombeginn und Symptomfreiheit nach 48 Stunden.

Bei kohortenisolierten Schülern endet die Quarantäne, wenn ein Test, der frühestens am fünften Tag nach dem vorliegen des positiven Testergebnisses des positiv getesteten Mitschülers vorgenommen wurde, ein negatives Ergebnis aufweist. Ist das Ergebnis positiv, so gelten ab der Mitteilung des positiven Testergebnisses alle Regelungen wie oben für positiv geteste Personen.

Ob am Ende Ihrer Quarantäne ein abschließender Test (Abstrich und Analyse mittels PCR) erforderlich ist, entscheidet das Gesundheitsamt. Dieser ist zum Beispiel regelmäßig erforderlich, wenn Sie in einem Gesundheitsberuf tätig sind. Der Test sollte dann zwei Tage vor Ende der Quarantäne durchgeführt werden.


Merkblätter und Formulare

Online-Tagebuch für Personen in Quarantäne

Die tägliche Meldung über Ihren Gesundheitszustand können Sie via Online-Formular an das Gesundheitsamt senden. Hierfür erhalten Sie eine Patienten-ID vom Gesundheitsamt. Falls Sie noch keine Patienten-ID bekommen haben, verwenden Sie bitte das PDF „Tagebuch zum Ausfüllen“ bis zum Anruf des Gesundheitsamts.

Downloads


Mehr zum Thema

Aktualisiert am 14.01.2021, 14:23 Uhr

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/informationen_fuer_erkrankte.html>