Kontakt

Sitzung vom 31.01.2019

In der Sitzung am 31.01.2019 präsentierten die Planerinnen des Ingenieurbüros PGV-Alrutz den zweiten Teil des Endberichtsentwurfs zur Evaluation der Radverkehrskampagne „Nürnberg steigt auf“. Nachdem der erste Teil, der bereits in der vergangenen Sitzung am 09.10.2018 vorgestellt wurde, die Bewertung der aktuellen Situation der Radverkehrsförderung und einen Vergleich mit den Städten Hannover, Leipzig und Mannheim beinhaltete, widmete sich der zweite Teil vorrangig den Handlungsempfehlungen für eine geplante Fortschreibung der Radverkehrskampagne. Die Empfehlungen der Gutachterinnen beziehen sich auf die fünf Handlungsfelder „Strukturen und Rahmenbedingungen“, „Wegeinfrastruktur“, „Fahrradparken, Verknüpfung ÖV und Wegweisung“, „Fahrradfreundliches Klima“ sowie „Unfallgeschehen und Verkehrssicherheit“.

Im Anschluss an die Präsentation und Diskussion zu den Handlungsempfehlungen wurden Vorschläge für einen Fortschreibungsprozess der Radverkehrskampagne gesammelt. Der Kreis der Teilnehmenden einigte sich auf die Durchführung eines Workshops als Kernelement des Prozesses. Zu diesem sollen, zusätzlich zur bestehenden Runde des Gremiums, weitere wichtige Akteure eingeladen werden.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/nuernberg_steigt_auf/rtr_januar_2019.html>