Kontakt

Nähere Informationen über die Förderung nach dem BAföG

BAföG im SPS

Das SPS ist nicht mehr nach dem BAföG förderfähig. Es handelt sich hier lediglich um einen Lehrgang, der nicht an einer Ausbildungsstätte z. B. an der FAKS nach § 2 Abs. 1 BAföG stattfindet.
Ergänzend wird darauf hingewiesen, dass die Auszubildenden während des Besuchs des SPS i.d.R. eine Praktikantenvergütung erhalten.

Beim Besuch der Fachakademie für Sozialpädagogik besteht ein Wahlrecht zwischen einer Förderung nach dem BAföG oder dem sog. „Aufstiegs-BAföG“ (AFBG).

BAföG in der Hauptausbildung

Der Besuch der Fachakademie für Sozialpädagogik ist dem Grunde nach nach § 2 Abs. 1 Nr. 3 BAföG = Fachschulklassen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzt förderfähig.
Der Besuch der FAKS entspricht einer „echten“ Fachschule, deren Besuch i.d.R. eine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzt.

BAföG im Berufspraktikum

Das Anerkennungspraktikum ist dem Grunde nach nach dem BAföG förderfähig. Allerdings steht einem Förderungsanspruch i.d.R. eine tarifliche Vergütung von ca. 80 Prozent des üblichen Erzieher/-innengehalts entgegen.

Unterhaltsbeitrag nach AFBG

Studierenden steht ein Unterhaltsbeitrag zu. Dazu kommen ggfs. noch der Kranken-/ Pflegeversicherungszuschlag sowie bei Alleinerziehenden mit Kindern unter 14 Jahren ein Kinderbetreuungszuschlag. Die Förderung wird als Vollzuschuss geleistet und muss nicht zurückbezahlt werden. Sie ist elternunabhängig, eigenes Einkommen und Vermögen des Studierenden muss angegeben werden. Es gibt keine Altersgrenze.

Mehr zum Thema

URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/berufsschule_10/foerderung_bafoeg.html>