Kontakt

Berufsbild Fachkraft für Metalltechnik (bisher Teilezurichter/in)

Tätigkeiten

Fachkräfte für Metalltechnik können in der industriellen Produktion in verschiedenen Arbeitsgebieten, wie etwa Metallbautechnik, Herstellungstechnik und Instandhaltungstechnik, tätig sein. Sie be- und verarbeiten Bleche, Rohre oder Profile. Für Kessel, Blechverkleidungen, Rohrverbindungen oder Fensterrahmen aus Metallprofilen sägen sie einzelne Teile auf die geforderte Länge zu oder schneiden Bleche nach einer zuvor aufgezeichneten Form aus. Je nach Blechdicke bedienen sie dabei unterschiedliche Maschinen. Darüber hinaus beschicken sie die Maschinen und Fertigungsanlagen mit den zu bearbeitenden Werkstücken und überwachen die meist automatisch ablaufenden Bearbeitungsvorgänge, z.B. Drehen, Bohren, Fräsen oder Schleifen. Zusammen mit anderen Facharbeitern montieren sie auch komplette Serienerzeugnisse des täglichen Gebrauchs wie etwa Automobile, Fahrräder, Waschmaschinen oder Motorsägen.

Arbeitgeber

Fachkräfte für Metalltechnik arbeiten hauptsächlich
♦ in Unternehmen der Metallbearbeitung (z.B. Hersteller von Metallkonstruktionen oder Metallbehältern)
♦ in Betrieben, die Rohre produzieren
Sie arbeiten vorwiegend in Fertigungshallen oder Werkstätten. Teilweise sind sie auch an wechselnden Einsatzorten auf Montage.

Fertigkeiten und Kenntnisse

♦ Vor allem SORGFALT ist in diesem Beruf wichtig, etwa beim Zupassen einzelner Teile auf Maßhaltigkeit oder Einpassen und Ausrichten von Bauteilen sowie beim Herstellen von Schweißverbindungen.
♦ Kenntnisse in MATHEMATIK sollten vorhanden sein, um beispielsweise Maßangaben einzuhalten oder Abweichungen von Vorgaben zu erkennen. Wissen in wERKEN und TECHNIK erleichtert die Bedienung und den Einsatz von Werkzeugmaschinen; zum Lesen und Anfertigen genauer Skizzen und Pläne sind Kenntnisse im Bereich Technisches Zeichnen hilfreich.

Aktualisiert am 13.08.2015, 15:10 Uhr

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/berufsschule_2/bfs_teilezur.html>