Kontrast Hilfe zur Nutzung dieser Seite

Projekt Mittlere Ebene an der B2

Erfahrungsbericht Mittlere Ebene an den Schulen B2 und B4

In der Ausgabe Nr. 41 der pädagogischen Fachzeitschrift bwp@ ist ein Praxisbericht zur Mittleren Ebene an den Schulen B2 und B4 erschienen:

Die Mittlere Ebene an gewerblich-technischen und kaufmännischen beruflichen Schulen in Nürnberg – ein Praxisbericht

Den Praxisbericht können Sie hier lesen:

Die Mittlere Ebene

Die Mittlere Ebene übernimmt neben der fachlichen und organisatorischen Zuständigkeit Personal-, Finanz- und Sachmittelverantwortung, Außen- und Qualitätsverantwortung für ihre Einheit und erhält dafür vom Schulleiter ein entsprechendes Weisungsrecht. Der Schulleiter trägt weiterhin die Gesamtverantwortung für die schulische Arbeit und ist Dienstvorgesetzter. Die zentrale Aufgabe der Mittleren Ebene ist die Sicherung und Steigerung der Qualität der einzelnen Abteilung und die Sicherstellung des Bildungsanspruchs aller Schülerinnen und Schüler. Das Handeln der Mittleren Ebene bestimmt sich durch die Sorge um das Recht des Schülers auf bestmögliche Förderung, Sensibilität für Entwicklungen und Bereitschaft zu Innovation, konzeptionelles Denken und konstruktive Zusammenarbeit mit der Schulleitung, Verantwortungsbereitschaft und konsequentes Tun, Sorge um das berufliche Wohl der Lehrkräfte der Abteilung, kommunikative Kompetenz und Konfliktfähigkeit sowie Kooperationsfähigkeit und -bereitschaft. Bei der Umsetzung ihrer Aufgaben achtet die Mittlere Ebene auf die Förderung der Professionalität der Lehrkräfte, die Entwicklung einer umfassenden Feedback-Kultur, die Unterstützung von Initiativen und die Eröffnung von Handlungsspielräumen und die Förderung des Teamgeistes.

(siehe auch: https://www.verkuendung-bayern.de/files/kwmbl/2010/18/anhang/2236.1-UK-580-A002.pdf)

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/berufsschule_2/projektmittlereebene.html>