Kontakt

Das Saxophon

Was ist besonders an diesem Instrument? Was macht das Instrument aus?

Das Saxophon ist ein Musikinstrument aus der Gruppe der Einfachrohrblattinstrumente.
Das Saxophon gehört der Definition nach, anders als sein metallischer Korpus (meist aus versilbertem, vergoldetem oder lackiertem Messing) vermuten lässt, zur Familie der Holzblasinstrumente, da sein Ton mit Hilfe eines aufschlagenden Rohrblatts wie z. B. auch bei der Klarinette erzeugt wird.
Das Instrument wurde im Jahr 1840 von dem Belgier Adolphe Sax erfunden und am 21. März 1846 Frankreich patentiert. Somit ist das Saxophon das allerjüngste Holzblassinstrument.
Insgesamt gibt es 12 verschiedene Saxophongrößen von Soprillo bis Subkontrabass.
Meistverwendete Saxophone sind aber Soprano, Alt, Tenor und Bariton.
Das Sopranosaxophon hat eine Geradeform und alle andere sind gebogen.

Wie wird eigentlich ein Ton produziert?

Der Ton entsteht beim Saxophon durch ein einzelnes schwingendes Rohrblatt. Das Mundstück wird so in den Mund genommen, dass die oberen Schneidezähne vorn auf der schrägen Fläche liegen. Beim klassischen (geschlossenen) Ansatz wird, wie bei der Klarinette, die Unterlippe leicht über die unteren Zähne nach innen gezogen und gegen das Blatt gedrückt. Im Gegensatz dazu wird beim modernen (offenen) Ansatz die Unterlippe nach außen gewölbt. Dabei dürfen die Zähne das Blatt nicht berühren. Mit diesem Ansatz wird eine härtere Klangfarbe erzielt. Damit das Blatt leichter anspricht, wird es vor dem Spielen von beiden Seiten befeuchtet.

Welche Voraussetzungen braucht ein Schüler? Welches Einstiegsalter wird empfohlen?

Für das Saxophonspielen benötigt man entgegen der weitläufigen Meinung keine besondere anatomische Voraussetzung. Bei Kindern sollte man darauf achten, dass die Milchzähne bereits verloren sind und sich das bleibende Gebiss fertig entwickelt hat. Zwischen dem 6. und 8. Lebensjahr verlieren die Kinder meistens die Milchschneidezähne. Sobald diese durch die zweiten Zähne ersetzt sind, steht einem Beginn mit dem Saxophon spielen nichts mehr im Weg.

Welche Musikstile spielt man auf diesem Instrument?

Die längste Tradition hat das Saxophon in den Blasorchestern. Dort hat das Saxophon eine wichtige klangliche Bedeutung. Es verbindet das Holz-Register Holzblasinstrumente mit dem Blech-Register Blechblasinstrumente. In der klassischen Musik wird das Saxophon vor allem als Soloinstrument, in Saxophonformationen (vor allem dem Saxophonquartett) und in Kammermusikbesetzungen verwendet. Mit dem Jazz und Swing des frühen 20. Jahrhunderts fand das Saxophon eine weite Verbreitung. Heute ist das Holzblasinstrument in fast allen Musikstilen zu finden. Darunter nach wie vor Jazz und Swing sowie Big-Band-Musik, aber auch im Soul, Ska, Rock und Pop.
Bekannte Klassische Saxophonisten :
Arno Bornkamp
Claude Delangle
Pedro Iturralde
Iwan Roth
Marcel Mule
Bekannte Jazz Saxophonisten :
Charley Parcker
David Sanborn
Candy Dulfer
Michael Brecker
Kenny G

Welche Unterrichtsformen werden angeboten?

Einzel- und Gruppenunterricht

Aktualisiert am 25.07.2021, 18:39 Uhr

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/musikschule/saxofon.html>