Kontakt

Miteinander. Füreinander.

"Jeder Tag schenkt Ihnen die Gelegenheit, aus Alltagssituationen schöne Erinnerungen zu machen..."

"Viel zu oft ärgern wir uns über Kleinigkeiten: laute Nachbarn, wilde Kinderbanden, bummelige Senioren. Aber mit ein bisschen Wohlwollen wird aus Gegeneinander mehr Miteinander und Füreinander. Versuchen Sie es selbst." ..heißt es auf dem Ankündigungsplakat von "Miteinander. Füreinander.", einer Kampagne des Bündnis für Familie für das Miteinander der Generationen, weiter.

Die Europäische Union beging 2012 das Europäische Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen mit dem Ziel, die Potenziale der rasch wachsenden Bevölkerungsgruppe der älteren Menschen stärker wertzuschätzen und zu mobilisieren sowie den Zusammenhalt zwischen den Generationen zu stärken.

Das Bündnis für Familie Nürnberg, dem auch der Stadtseniorenrat angehört, will die Erfahrungen der älteren für jüngere Generationen nutzen und durch Prävention und Dienstleistungen zu einem möglichst lange selbstbestimmten Leben alter und hochbetagter Menschen beitragen. Was wir brauchen ist ein Gemeinwesen, in dem Kinder und Jugendliche akzeptiert sind und nicht als Lärm und Störfaktor gesehen werden. Ein Gemeinwesen, in dem Familien gefördert und unterstützt werden, aber auch ein Gemeinwesen in dem das Miteinader zwischen den Generationen funktioniert - in dem die Erfahrung der älteren Generation geschätzt wird und in dem gegenseitige Nachsicht geübt wird, wenn auch einmal etwas gegen den Strich geht.

Allein mit plakativen Appellen wollten wir uns aber nicht zufrieden geben bei der Werbung für das Miteinander von Jung und Alt: das Bündnis hat noch etwas draufgesetzt und ging - Dank der Unterstützung durch die Sparda-Bank Nürnberg - dorthin, wo die Menschen auch auf die Leinwand sehen, nämlich in die Kinowerbung.

Und dabei haben Mitglieder des Stadtseniorenrates Nürnberg kräftig mitgewirkt - als Drehbuchautor, als eine der Hauptpersonen vor der Kamera oder als helfende Hand rund um die Drehorte.

Dargestellt werden kleine alltägliche Konfliktsituationen zwischen den Generationen, die jeweils ein überraschendes Ende haben.

Clip Supermarkt

Der Clip "Supermarkt" wurde gedreht im EDEKA-Center in der Rollnerstraße.
Darsteller/-innen: Wilfried Jäger, Stadtseniorenrat Nürnberg und Kinder aus dem städtischen Kinder- und Jugendhaus Bertha, eine "echte" Kassiererin, Frau Barotto vom EDEKA-Markt in der Rollnerstraße sowie "Einkaufende" aus dem Referatsbereich Jugend, Familie und Soziales.

Clip "Fußballoma"

Der Clip "Fußballoma" wurde gedreht im Westpark
Darsteller/-innen: Uschi Heublein - Übungsleiterin beim Postsportverein und Kinder- und Jugendliche aus dem städtischen Kinder- und Jugendhaus Bertha.

Clip "Balkone"

Der Clip "Balkone" wurde gedreht im Wohnprojekt "Olga".
Darsteller/-innen: Hedi Scheffbuch, Stadtseniorenrat Nürnberg, Johannes Wink und Robin Himsel - Jugendliche aus dem städtischen Kinder- und Jugendhaus Bertha sowie eine echte Nürnberger Familie - Familie Hummel.

Bündnis für Familie Nürnberg

URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtseniorenrat/miteinander.html>