Kontakt

Neubau der Johann-Pachelbel-Realschule und der staatlichen Fachoberschule II


Auf dem Gelände Rothenburger Straße 401 wird zum Schuljahresbeginn 2017 der Neubau der Johann-Pachelbel-Realschule und der staatlichen Fachoberschule II in Betrieb gehen. Die Schule wird im Zuge einer öffentlich-privaten Partnerschaft zwischen der Stadt Nürnberg und einem privaten Partner realisiert. Liegenschaft und Gebäude sind Eigentum der Stadt Nürnberg.

Die Schülerzahlen betragen für die Johann-Pachelbel-Realschule ca. 940 Schüler und für die Staatliche Fachoberschule II ca. 450 Schüler.

Die Schule wird im Passivhaus-Standard errichtet und stellt damit einen Gebäudestandard, der höchst energieeffizient, komfortabel, wirtschaftlich und umweltfreundlich zugleich ist, dar. Erreicht wird dies durch eine sehr gut gedämmte, vorgehängte Fassade aus Ziegelmauerwerk, eine Lüftung mit Wärmerückgewinnung und einer energieeffizienten Kälte- und Wärmeerzeugung. Die Wärme- und Kälteenergie wird über eine Sole-Wasser-Wärmepumpe und eine Gas-Brennwert-Therme erzeugt. Für die Soleanlage/Erdsonden sind ca. 4.200 Bohrmeter erforderlich. Das Gebäude ist mit einer umfassenden Dachbegrünung versehen.

Sämtliche Klassenzimmer werden mit modernen Whiteboards mit interaktiven Beamern ausgestattet. Die angegliederte Sporthalle, bestehend aus einer Einfach- und einer Dreifachturnhalle, ist intern mit dem Schulgebäude verbunden.
Das gesamte Gebäude ist für W-LAN ausgelegt.

Der Neubau kostet die Stadt Nürnberg rund 52,5 Millionen Euro. Der Freistaat Bayern wird die Maßnahme nach dem Finanzausgleichsgesetz fördern.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/hochbauamt/pachelbelschule_neubau.html>