Kontrast Hilfe zur Nutzung dieser Seite

Abweichung zwischen Registerbevölkerung und amtlicher Einwohnerzahl

Während die Bevölkerungszahlen in kleinräumiger Gliederung innerhalb des Gemeindegebiets von der jeweiligen Kommune selbst ermittelt werden, ermitteln die Statistischen Landesämter für jede Gemeinde nach dem Bevölkerungsstatistikgesetz die „Bevölkerung am Ort der Hauptwohnung“ (vgl.: Gesetz über die Statistik der Bevölkerungsbewegung und die Fortschreibung des Bevölkerungsstandes in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. März 1980). Aufgrund der Ergebnisse einer Volkszählung bzw. Zensus wird unter Berücksichtigung der Zuzüge, der Fortzüge und der Änderungen der Hauptwohnung sowie der Geburten und Sterbefälle die Bevölkerung der Gemeinden (am Ort der Hauptwohnung) fortgeschrieben.

Am 31.12.2014 waren 523 588 Personen in Nürnberg gemeldet, davon 516 770 mit Hauptwohnung und 6 818 mit Nebenwohnung. Die für Nürnberg auf Basis des Zensus 2011 berechnete Einwohnerzahl des Bayerischen Landesamts für Statistik ist deutlich niedriger als die Melderegisterauszählung.

Die Verwendung der unterschiedlichen Einwohnerzahlen hängt von Rechtsvorschriften bzw. von den jeweiligen stadtentwicklungspolitischen Planungszielen ab. Die vom Statistischen Landesamt festgestellte (amtliche) Bevölkerungszahl ist in vielen Gesetzen zur Verwendung zwingend vorgeschrieben. So dient sie z. B. als Bemessungsgrundlage für den kommunalen Finanzausgleich und wird als Richtgröße für die Einteilung der Bundestagswahlkreise verwendet. Auch die Zahl der für ein Bürgerbegehren erforderlichen Unterschriften hängt von der amtlichen Einwohnerzahl der jeweiligen Gemeinde ab. Da die amtliche Einwohnerzahl nur für die Gesamtstadt zur Verfügung steht, muss bei kleinräumigen Analysen auf das Einwohnermelderegister zurückgegriffen werden. Wenn es um Aufgaben der Stadtplanung geht, wie z. B. die Nutzung von bzw. die Nachfrage nach Wohnraum oder Verkehrsinfrastruktur, wird meist die Wohnberechtigte Bevölkerung verwendet. Bei der Planung von Kindergärten, Schulen oder ähnlichen Infrastruktureinrichtungen wird meist die Bevölkerung mit Hauptwohnung bevorzugt.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/statistik/definition_bevoelkerungsbestand.html>