Kontakt

Karten mit Straßennamen von 1811

Nachdem die Stadt durch die neue bayerische Verwaltung erstmals vermessen wurde, kamen im Jahr 1811 schwarzweiße Flurkarten in den Maßstäben 1:5000 und 1:2500 heraus. Diese Karten sind die ersten modernen Karten der Stadt Nürnberg.

1811 Rathaus

Ausschnitt aus der Karte 1:5000 von 1811 mit Rathaus, Hauptmarkt, Sebaldus- und Frauenkirche (Foto: Bayer. Landesvermessungsamt)

Die Karten im Maßstab 1:2500 haben die Namen: Johannis, Sebald, Gostenhof, Tafelhof. Die Karte „Tafelhof“ enthält unten rechts den Text „Nürnberg 1811“. Die Karte „Gostenhof“ enthält unten links eine Erklärung: „Öffentliche, Bewohnte, Unbewohnte Gebäude“ mit den entsprechenden Schraffuren sowie einen Maßstabsbalken und einen Maßstabstext „1F = 2500“.

1811 Rathausplatz

Ausschnitt aus der Karte 1:2500 von 1811 am Rathausplatz mit dem Schönen Brunnen (Foto: Bayer. Landesvermessungsamt)

Die Karte im Maßstab 1:5000 enthält weder Titel noch Maßstabs- oder Jahresangaben. Im linken Bereich der Karte steht der Text „NÜRNBERG“ (mit UE statt Ü). 1981 wurden die Karten vom Bayerischen Landesvermessungsamt nachgedruckt.

Die Karten 1:2500 wurden zur Identifizierung der Lage von Wirtshäusern von 1800 verwendet, deren Adressen nicht mehr existieren.

URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/statistik/karte_1811.html>