Kontakt

Zensus 2011

Endgültiges Zensusergebnis als Planungsgrundlage nicht geeignet

Die endgültigen Ergebnisse des Zensus 2011 wurden am 28.05.2014 veröffentlicht, mehr als drei Jahre nach dem Stichtag 09.05.2011. Für Nürnberg und Fürth wurden Einwohnerzahlen errechnet, die stark von den Beständen in den Melderegistern abweichen. Deshalb haben beide Städte dagegen geklagt, wie weitere 52 Kommunen in Bayern. Von den 54 Verfahren vor den bayerischen Verwaltungsgerichten wird derzeit nur eines weitergeführt, sozusagen als "Musterverfahren". Dafür wurde die Klage der Stadt Amberg ausgewählt, die restlichen Verfahren ruhen.
Die Städte Nürnberg und Fürth können die Zensusergebnisse kaum als Planungsgrundlagen nutzen, nicht nur wegen der zu niedrigen Gesamtzahl, sondern auch wegen allzu großer inhaltlicher Abweichungen von den sonstigen Statistikdaten. Dazu hat das Amt für Stadtforschung und Statistik für Nürnberg und Fürth am 28.11.2104 eine Presseinformation herausgegeben:

Dem Nürnberger Amt für Stadtforschung und Statistik wurden als abgeschotteter Statistikstelle im Herbst 2014 daneben auch die zugrundeliegenden Einzeldaten zur Verfügung gestellt, aus denen tief gegliederte kleinräumige Ergebnisse erstellt werden können. Allerdings sind diese kleinräumigen Zensusergebnisse nicht nur wegen der zu niedrigen Bevölkerungszahl, sondern auch wegen zu großer inhaltlicher Abweichungen
von den sonstigen Statistikdaten kaum als Planungsgrundlage nutzbar. Dennoch sieht sich das Statistikamt verpflichtet, diese Daten zu dokumentieren und damit Verwaltung, Politik und der interessierten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Die Zusammenstellungen der Zensusergergebnisse in den Datenblättern für die Gemeinden Nürnberg und Fürth - veröffentlicht vom Bayerischen Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung - können Sie hier abrufen:

Weitere Ergebnisse können der Zensusdatenbank Zensus 2011 der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder entnommen werden:

Allgemeines

In Deutschland haben das Statistische Bundesamt und die Statistischen Landesämter 2011 eine Volks- und Wohnungszählung durchgeführt. Grundlage ist eine europäische Verordnung sowie das deutsche Zensusgesetz 2011 vom 8. Juli 2009. Zeitgleich wurden in den übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union ebenfalls Volkszählungen durchgeführt. Für den Zensus 2011 galt der Stichtag 09.05.2011.

Ende April 2012 wurde die Erhebungsstelle in Nürnberg für die Städte Nürnberg und Fürth geschlossen. Die Erhebungsstelle arbeitete im Auftrag des Statistischen Landesamtes. In den beiden Städten waren ca. 400 ehrenamtliche Erhebungsbeauftragte für den Zensus tätig und haben die Befragungen nach dem Stichtag 9. Mai 2011 bei den Haushalten vorgenommen.

Die Auswertung der Erhebung wurde vom Bayerischen Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung vorgenommen.

Verweise

URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/statistik/zensus2011.html>