Kontrast Hilfe zur Nutzung dieser Seite

Nürnberger Projekt Digital Immigrants im Austausch mit bundesweitem Netzwerk zur Elternarbeit

Unter dem Titel „STEL Strukturelle Stärkung der Elternarbeit“ haben sich drei herkunftsspezifische Elternverbände gemeinsam zum Ziel gesetzt, eine tragfähige Struktur aufzubauen, die eine langfristige und erfolgreiche Elternarbeit mit Migranteneltern gewährleisten kann.

Der Bundesverband russischsprachiger Eltern (BVRE), die Föderation türkischer Elternvereine in Deutschland (FÖTED) und der Bund der Spanischen Elternvereine in der Bundesrepublik Deutschland e.V. (Confederación) beteiligen sich mit drei Teilprojekten an STEL.

Seit etwa einem Jahr arbeitet man auch im Projekt STEL verstärkt digital. Synergieeffekte mit dem Projekt „Digital Immigrants“, das beim Bildungsbüro angesiedelt ist, liegen daher auf der Hand, umso mehr, da beide Projekte den gleichen Fördergeber haben.

Hendrik Beese vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hatte daher ein Austauschtreffen – in digitaler Form – in die Wege geleitet. Es sei nicht selbstverständlich aber angesichts des aktuellen Bedarfs umso erfreulicher, so Beese, dass zwei Bundesprojekte sich in ihrer Zielsetzung und Arbeitsweise so passgenau ergänzen.

So wurde deutlich, dass die Praxis der Elternarbeit eine wichtige Informationsquelle für die Bedarfe der Eltern mit Zuwanderungsgeschichte sein können, wenn es um digitale Grundbildung geht. Umgekehrt kann das Nürnberger Vorhaben die Elternverbände deutschlandweit bei der Vermittlung von Digital-Wissen unterstützen, sobald „Digital Immigrants“ die vor Ort gemachten Erfahrungen für den bundesweiten Transfer aufbereitet hat.

Digital Immigrants

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/bildungsbuero/aktuell_71063.html>