Kontakt

Masterplan Freiraum

Masterplan Freiraum - Was ist das?

Unter Federführung des Umweltamts hat die Stadt den „Masterplan Freiraum“ aufgestellt.

Der Masterplan bildet die Grundlage für viele SÖR-Sanierungsprojekte. Projekte des Masterplans Freiraum sind durch den gelben Blumentopf mit roter Bank gekennzeichnet.

Bis zum Jahr 2020/21 sind 6,5 Millionen Euro im Mittelfristigen Investitionsplan der Stadt Nürnberg eingestellt. Insgesamt sind für den „Masterplan Freiraum“ 25 Millionen Euro vorgesehen.

Viele Sanierungsprojekte des Masterplans Freiraum werden aus Mitteln der Förderprogramme der Städtebauförderung in Bayern unterstützt und flankiert.

Aktuelle Projekte des Masterplans Freiraum

Die Karte gibt einen Überblick über die Masterplan Grün Projekte 2020

Bild vergrößern

Eine Übersicht über die Masterplan-Freiraum-Projekte, Stand September 2020.

Bank und Blumentopf markieren in der ganzen Stadt ein Projekt des Masterplans Freiraum.

Ein XXL-Blumentopf mit mobilem Baum im gelben Mantel, flankiert von einer Bank mit "Eddzerdla baggmers" darauf ("Jetzt gehts los"), markiert die Masterplan-Freiraum-Projekte überall im Stadtgebiet.

Der Rechenberg misst 338 Meter ü.M.

Bild vergrößern

Der Plan zeigt es: Es werden neue Wegeverbindungen hergestellt und die bereits bestehenden Wege verbessert. Die Ausbildung von attraktiven grünen Räumen mit verschiedenen Nutzungsangeboten war das Kernstück der Überlegungen der Landschaftsarchitekten, die sich die ungewöhnliche Topographie des Geländes zunutze machten.

Der Torbogen des Peststadels

Bild vergrößern

Neben dem Pellerhaus befindet sich ein Torbogen, der von dem 1480 als Kornhaus errichteten Peststadel nach einem Luftangriff am 02.01.1945 übriggeblieben ist. Die als Parkplatz genutzte Fläche dahinter kann zu einer grünen Oase mit Aufenthaltsqualität werden, die auf die Historizität des Platzes um die Egidiienkirche mit Pellerhof, Tucherpalais und dem Imhoff-Plattner'schen Haus verweist.

Großreuth b. Schw. bekommt einen zentralen Park.

Bild vergrößern

Der Züricher Park im Stadtteil Großreuth b. Schweinau, bislang landwirtschaftlich genutzt, wird im Zuge der Herstellung der U-Bahn Haltestelle Großreuth b. Schweinau zu einem Ort mit Aufenthaltsqualität. Identitätsstiftendes und verbindendes Element soll ein neuer zentraler Quartierspark mit einer urbanen Parklandschaft werden.

Cramer-Klett-Park in neuem Glanz

Bild vergrößern

Der frisch sanierte Cramer-Klett-Park nimmt die Formensprache und Materialität der 1960er Jahre wieder auf und interpretiert sie neu.

Der Pocket Park Nonnengasse April 2020

Bild vergrößern

Früher war hier ein Parkplatz: Der Pocket Park Nonnengasse ist im November 2019 eingeweiht worden. Er besticht durch ungewöhnliche Sitz- und Liegemöbel, die das Gefälle des Platzes positiv nutzen.

Der Nägeleinplatz

Bild vergrößern

Der Nägeleinsplatz bekommt ein neues Gesicht: Mehr Grün, mehr Barrierefreiheit, ein Zugang zur Pegnitz sowie eine neue Struktur der Flächen vor und hinter dem Hallertörlein.

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/soer_nbg/masterplanfreiraum.html>