Kontrast Hilfe zur Nutzung dieser Seite

Umgestaltung des Quartiersplatzes St. Leonhard

Der Quartiersplatz an der Marie-Beeg-Straße in St. Leonhard wird umgestaltet. In einer Informationsveranstaltung für die Anwohnerschaft und andere Interessierte hat SÖR bereits im September 2020 den aktuellen Planungsstand vorgestellt und die Anwesenden zur anschließenden Diskussion eingeladen. Ideen und Anregungen fließen jetzt in die Neuplanung mit ein.

Das Projekt wurde für das Bundesförderprogramm "Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel" ausgewählt. Allerdings verschiebt sich dadurch der Beginn der Arbeiten. Ein erstes Koordinierungsgespräch mit dem Projektträger ist im Frühjahr angesetzt.

Aktueller Zustand

Der Quartiersplatz ist grundsätzlich Treffpunkt, dient dem Spiel vor allem für Kleinkinder, ist Schulweg und verbindet als reiner Fußweg die unmittelbaren Anwohnerinnen und Anwohner. Dabei bietet der Stadtplatz jedoch einen hohen Versiegelungsgrad mit wenig Aufenthaltsqualität. Die anliegende Kurt-Karl-Doberer-Straße ist überdimensioniert als reiner Fußweg und bietet keinen Puffer zwischen privatem und öffentlichem Raum. Es findet sich wenig Schatten, die meisten vorhandenen Bäume weisen bereits Trockenheitsschäden auf und der Spielbereich ist wenig attraktiv. Höchste Zeit also, hier etwas zu ändern!

Ziel der Umgestaltung

Der Platz soll wieder seine zentrale Funktion als attraktiver Quartiersmittelpunkt erfüllen: mit Spielflächen, Sitzgelegenheiten, Stauden und einer Blumenwiese. Blühsträucher sollen als Puffer zwischen öffentlichem und privatem Freiraum dienen. Die Bewegungsachse, die bisher vorwiegend dem Durchgang dient, wird zum Aufenthaltsraum mit einer zentralen - grünen - Mitte als Begegnungsraum und Treffpunkt.

Es wird grün: Neben zwei bestehenden Säulenhainbuche bieten Eichen (nach einer Großbaumverpflanzung), Blumeneschen und Felsenbirnen Schatten, Abkühlung im Sommer, Lärmschutz und Lebensraum. Sträucher bieten attraktive Blühaspekte und laden Bienen und Insekten ein. Dazu soll eine betretbare Blühwiese kommen, artenreich und ebenfalls bienenfreundlich.

Platz zum Spielen ist vor allem für Kinder von zwei bis sechs Jahren geplant, mit einer Schaukelmöglichkeit sowie Balancier- und Kletterelementen. Und nicht zuletzt werden verschiedene Sitzmöglichkeiten nicht nur die Eltern zum Verweilen einladen.

Geplanter Baubeginn war ursprünglich im Herbst 2021, dieser verzögert sich jedoch durch die Aufnahme des Projekts in das Bundesförderprogramm "Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel".

Marie-beeg-straße Eingang Webseite

Bild vergrößern

Noch sieht der Quartiersplatz in St. Leonhard trist aus - das soll sich mit seiner Umgestaltung änderrn: mehr Grün, mehr Sitz- und Spielmöglichkeiten, mehr Aufenthaltsqualität.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/soer_nbg/mariebeegstrasse.html>