Kontakt

Umgestaltung des Bolzplatzes in der Austraße

Der Bolzplatz in der in Gostenhof gelegenen Austraße war stark heruntergekommen und musste wegen Unfallgefahren gesperrt werden. Seit Juli 2021 laufen nun die Arbeiten für die Umgestaltung. Die Planungen zur Umgestaltung liefen in enger Abstimmung mit dem Jugendamt und dem Quartiersbüro Weststadt.

Was wird gemacht?

Auf Wunsch des Jugendamtes werden auf dem vorhandenen Grundstück statt einem Bolzplatz nun zwei Multispielfelder errichtet. Dies erhalten einen ein Meter hohe umlaufende Bande, sowie einen 3m hohen Ballfangzaun auf den Torseiten. Neben zwei Fußballtoren, werden die beiden Spielfelder nun auch mit zwei Basketballkörben ausgestattet, sodass in Zukunft neben Hand-/Fußball auch Basketball gespielt werden kann. Die Zugänge zu den Spielfeldern erfolgt über barrierefreie Türchen, welche ausreichend groß sind, um auch von einem Rollstuhl passiert werden zu können. Um zu verhindern, dass Bälle über den bisherigen Ballfangzaun gelangen und im nahen Gleisbett der Bahn landen, erhält der neue Platz einen 6 Meter hohen und nicht bekletterbaren Ballfangzaun, welcher direkt entlang der Bahnlinie verläuft. Rings um den Bolzplatz wird Rollrasen verlegt. Außerdem dient der Rasen bei Starkregen als Versickerungsfläche für das anfallende Regenwasser. Alle verbauten Beläge (Asphalt, Kunststoffbelag) werden versickerungsfähig ausgeführt.
Der Bolzplatz wird weiterhin für Kinder und Jugendliche bis zu einem Alter von 18 Jahren angelegt.

Das Projekt Bolzplatz Austraße wird ermöglicht durch die Städtebauförderung von Bund Länder und Gemeinden.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/soer_nbg/bolzplatz_austrasse.html>