Kontakt

Frankenschnellweg: Der kreuzungsfreie Ausbau

Vereidigung Bürgermeister Jürgen Vogel

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

eine unserer wichtigsten Infrastruktureinrichtungen für den ganzen Großraum Nürnberg steht aktuell wieder ganz besonders im Fokus: der geplante Ausbau des Frankenschnellwegs. Kommt der Ausbau oder kommt er nicht?



Ergänzendes Planfeststellungsverfahren

Am 13. Juli 2020 hat die Regierung von Mittelfranken der Stadt Nürnberg den Änderungs- und Ergänzungsplanfeststellungsbeschluss für den kreuzungsfreien Ausbau des Frankenschnellwegs übergeben. Damit sind nun auch die Planänderungen der Stadt Nürnberg durch die Aufsichtsbehörde genehmigt worden: unter anderem eine Tieferlegung des Tunnels im Abschnitt Mitte sowie die zwischenzeitlich vorsorglich durchgeführte Umweltverträglichkeitsprüfung. Daneben wurden Fachgutachten aktualisiert, insbesondere das Verkehrsgutachten, das Schallgutachten und das Luftschadstoffgutachten, sowie wasserwirtschaftliche und umweltfachliche Untersuchungen.

Mitte August 2020 hat der Verkehrsclub Deutschland (VCD) beim Verwaltungsgericht Ansbach Klage gegen den ergänzenden Planfeststellungsbeschluss eingereicht. Inzwischen liegt die Begründung der Klage vor. Die Regierung von Mittelfranken hat in ihrer Eigenschaft als Verfahrensführerin SÖR um eine Stellungnahme gebeten. SÖR analysiert und bewertet die Klagebegründung dementsprechend und übermittelt die daraus folgende Einschätzung dann an die Regierung von Mittelfranken.


Ihr Kontakt zu SÖR:
Nutzen Sie unser Kontaktformular, um uns Ihre Fragen und Anliegen rund um den Ausbau des Frankenschnellwegs zuzusenden.

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=107367>

Alles Wichtige zum Projekt in einer Broschüre

URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/soer_nbg/fsw_start.html>