Kontakt

Untersuchung der Innenraumluft

Untersuchung nach Neu- und Umbauten / Sanierungen

Nach Neu- und Umbauten sowie bei der Sanierung von städtischen Gebäuden untersucht der Werkbereich Umweltanalytik vorsorglich die Innenraumluft.

Denn durch die Verwendung neuartiger Produkte im Innenausbau, durch kürzere Bauzeiten und wegen der auf Grund von Energiesparmaßnahmen immer dichter werdenden Gebäude kommt es unmittelbar nach Baufertigstellung oft zu erheblichen Raumluftbelastungen.

Durch verstärktes Lüften verbessert sich die Raumluftqualität meist nach kurzer Zeit. Bleibt die Qualität der Raumluft jedoch schlecht, sucht die Umweltanalytik nach der Ursache und erarbeitet Vorschläge für Abhilfe.

Messprogramme

In den vergangenen Jahren hat die Umweltanalytik Nürnberg mehrere Messprogramme zur Innenraumluft durchgeführt.

  • Messprogramm zur Erfassung der Formaldehyd-Belastung in städtischen Gebäuden (1984 bis 1990). Sanierungsmaßnahmen:Versiegelung offenliegender Spanplattenflächen, Austausch formaldehydhaltiger Einrichtungsgegenstände.
  • Messprogramm zur PCB-Belastung in Schulen und Kindertagesstätten (1994 bis 2001). Bereits von 1989 bis 1991 wurden in allen städtischen Gebäuden PCB-haltige Bauteile der Elektroinstallation (Starter von Leuchtstofflampen, Transformatoren, ...) ausgetauscht.

Aktualisiert am 27.06.2016, 13:50 Uhr

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/sun/gebaeude_innenraumluft.html>