Kontakt

Bauschutt-Entsorgung

Das ist Bauschutt

  • Unbelasteter Erdaushub
  • Steiniger Erdaushub
  • Straßenaufbruch ohne Bitumen
  • Ziegelbruch
  • Stahlbeton/Beton
  • Unvermischtes Abbruchmaterial aus Mauerwerk
  • Reines Porzellan (zum Beispiel Sanitärkeramik)
  • Fliesen
  • Rigipsplatten
  • Heraklith

Das ist kein Bauschutt

  • Holz, auch Fenster und Türen ohne Glas
  • Bitumen
  • Dachpappe
  • Mineralwolle

Wohin mit Bauschutt?

Die Reststoffdeponie Nürnberg Süd, Marthweg 201, 90455 Nürnberg, Tel. 481988, nimmt Kleinmengen (unter 100 Kilogramm) gegen eine Pauschalgebühr von 10 € an.
Bei Anlieferung größerer Mengen werden Gebühren in Höhe von 1,21 € bzw. 1,47 € je angefangene 10 Kilogramm erhoben.

Die Nürnberger Wertstoffhöfe nehmen bis maximal 100 Liter Bauschutt an.

Größere Mengen an Bauschutt können auch bei privaten Fachfirmen, z. B. bei der Firma DIE GRÜNEN ENGEL, Aufbereitungszentrum Nürnberg, Antwerpener Straße 19, 90451 Nürnberg, Tel. 641939-0, kostenpflichtig abgegeben werden.

Wichtig!

Gefährliche Abfälle (z. B. Asbestabfälle wie Eternit- und Welleternitplatten) stellen eine Gefahr für die Gesundheit und/oder die Umwelt dar. Sie sind getrennt von anderen Abfällen zu halten, zu lagern, zu befördern und zu entsorgen.

Bitte erkundigen Sie sich im Zweifel bei der Abfallberatung, Tel. 231-4025.

Abfallberatung

Telefon: 0911 / 231 - 40 25

Reststoffeponie Süd

Marthweg 201

90455 Nürnberg

Telefon: 0911 / 48 19 88

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/abfallwirtschaft/bauschutt.html>