Kontakt

Neubau / Änderung von Grundstücksentwässerungsanlagen

Grundlegende Informationen

Der Neubau von Grundstücksentwässerungsanlagen sowie die Änderung bestehender Anlagen sind genehmigungspflichtig.

Ist ein neuer Anschluss an den öffentlichen Kanal geplant, ist zuerst eine Kanalauskunft über Lage, Höhe und Abmessung des öffentlichen Kanals im Bereich der Baumaßnahme erforderlich.

Der nächste Schritt ist die entwässerungstechnische Genehmigung der neuen oder geänderten Grundstücksentwässerungsanlage. Die hierzu erforderlichen Genehmigungsunterlagen geben Sie bitte rechtzeitig (mindestens 6 Wochen vor Beginn der Bauarbeiten) in 1-facher Ausführung bei der Stadtentwässerung und Umweltanalytik Nürnberg, Abteilung Grundstücksentwässerung (Peuntgasse 12) ab. Die genehmigten Planunterlagen erhalten Sie nach Erteilung des Genehmigungsbescheids wieder zurück.

Sollten Sie - bei geplanter Änderung bestehender Anlagen - keine Entwässerungspläne zu Ihrer bestehenden Grundstücksanlage besitzen, so erhalten Sie diese bei der Registratur der Grundstücksentwässerung, Bauhof 2 (im Untergeschoss).

Mit den Bauarbeiten an der Grundstücksentwässerungsanlage darf erst nach Genehmigung der Entwässerungspläne begonnen werden. Nach Abschluss der Bauarbeiten ist die Dichtheit der Grundstücksentwässerungsanlage nachzuweisen.

Rechtliche Grundlage für die Genehmigung von Grundstücksentwässerungsanlagen sind §8 bis §11 der Entwässerungssatzung der Stadt Nürnberg.

Weiterführende Informationen


Kanalauskunft online


Formulare


Kontakt

Formular versenden

Aktualisiert am 15.03.2019, 14:38 Uhr

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/sun/grundstuecksentwaesserung_neubau.html>