Kontakt

Musikschulerfolge

Wir gratulieren herzlich zu den wunderbaren Erfolgen im Rahmen von "Jugend musiziert"!

Trotz aller Widrigkeiten haben einige Schüler*innen und ihre Lehrkräfte erfolgreich am 58. Wettbewerb teilgenommen. „Jugend musiziert“ fand in diesem Jahr in Bayern als zentraler Online-Wettbewerb für die Altersgruppen III – VII statt.

Wir drücken die Daumen für den Bundeswettbewerb, der vom 20. bis 27. Mai 2021 in der Hansestadt Bremen und Bremerhaven stattfinden soll. Damit erhalten die Bremer Stadtmusikanten eine passende Unterstützung.

Unsere Glückwünsche gehen an:

  • Eva Maria Küttner, 1. Preis (Caroline Hausen)
  • Fanny Schloßbauer, 2. Preis (Marion Ludwig)
  • Larissa König, 2. Preis (Marion Ludwig)
  • Sarah Bolsinger, 3. Preis (Fred Munker)
  • Kai Chan und Isabella Casino, 1. Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb (Katja und Ines Lunkenheimer, Barbara Casino)
  • Eva Maria Hofmann und Cosima Fischer von Mollard, 1. Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb (Irene von Fritsch)
  • Marlene Morneburg, 1. Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb (Sonja Sengpiel)

Poträt zweier Schülerinnen mit Klavier und Cello

Eva Hofmann (15) und Cosima Fischer v. Mollath (17) haben in der Altersklasse V/ Kammermusik Klavier mit Streichinstrument 24 Punkte und eine Weiterleitung zum Bundeswettbewerb erspielt.

Ihr Programm besteht aus der Sonate für Violoncello und Klavier D- Dur 1. und 2. Satz von Felix Mendelssohn und dem 3. Satz der Sonate für Cello und Klavier von Sergej Prokofiev. Die beiden spielen schon seit 3 Jahren zahlreiche Konzerte, Meisterkurse für Kammermusik und Wettbewerbe zusammen.

Eva ist Schülerin bei Irene v.Fritsch, Musikschule Nürnberg und Cosima ist Jungstudentin an der Hochschule für Musik in Würzburg bei Frau Silke-Thora Matthies an der Hochschule.


Schülerin mit Klarinette

Herzlichen Glückwunsch an Sarah Bolsinger zum 3. Preis!


Groß war die Freude bei Kai Chan (Katja Lunkenheimer-Tietze und Ines Lunkenheimer-Giulini) und Isabella Casino (Prof. Reto Kuppel), die unter der Ensemble-Leitung von Barbara Casino einen 1. Preis auf Landesebene mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb erringen konnten.

Mit ihrer Interpretation des 1. Satzes aus Beethovens Frühlingssonate, dem furiosen Brahms-Scherzo aus der FAE-Sonate und der augenzwinkernden Syncopation aus der Feder des Wiener Geigers Fritz Kreisler konnten sie die Jury überzeugen.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/musikschule/jumumusikschulerfolge.html>