Kontrast Hilfe zur Nutzung dieser Seite

Kunstinstallation am Jakobsplatz (Verfügungsfond)

Der Jakobslatz liegt in frequenzgünstiger Lage am Eingang der Fußgängerzone. Als Aufenthaltsort wird der Platz von Jung und Alt genutzt, Bänke und Baumscheiben mit Sitzmöglichkeiten laden zum Verweilen ein. Offenheit und Aufmerksamkeit der Passanten sind hoch, ein großer Anteil der Menschen passiert den Platz in der Freizeit.

Zum Abschluss des Reformationsjubiläums im Jahr 2017 veranstalteten die beiden Kirchen eine mehrtägige, ökumenische Aktion direkt auf dem Jakobsplatz. Als Baustein dieser Aktion aber darüber hinaus gehend wurden farbige Acrylscheiben in einige der Bäume am Jakobsplatz befestigt. Die Aufenthaltsqualität des Platzes wurde mit dieser künstlerischen Installation erhöht, zudem die Aufmerksamkeit auf den oft als Selbstverständlichkeit wahrgenommenen Grünbestand auf dem steinern dominierten Platz gelenkt. Die Acrylscheiben sind mehrmals verwendbar und sollen zeitweise auch in Zukunft zum Einsatz kommen.

Geplant und durchgeführt wurde die Installation von den Gemeinden St. Jakob und St. Elisabeth mit dem Studio komplementaer aus Köln. Eine Kofinanzierung erfolgte über den Verfügungsfond.


Antrag

Kirchengemeinde St. Jakob

Kosten

rd. 1785,00 Euro

Förderung

1.000,00 Euro

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/qb_altstadt/jakobsplatzkunst.html>