Kontakt

Generalsanierung Künstlerhaus, 3. Bauabschnitt im Nördlichen Bauteil

Der Nördliche Bauteil des Künstlerhauses am Königstor wird seit April 2019 generalsaniert. Dabei sollen sicherheitstechnische bzw. baurechtliche, funktionale und bautechnische Mängel beseitigt werden, während gleichzeitig der Charakter des Hauses mit seinen vielfältigen Nutzergruppen erhalten bleiben soll.

Künstlerhaus Generalsanierung 3 BauA

Künstlerhaus

Bei der Sanierung sollen sichtbare Eingriffe in den Bestand minimal gehalten werden. Ein Raumkonzept wurde von den beauftragten Architekten entwickelt, um das innerhalb des Hauses vorhandene Schallproblem zu lösen: lärmintensive Räume (Kulturkellerei, Zentralcafé) werden dabei soweit als möglich von den lärmempfindlichen Räumen angeordnet. Zudem sollen bauliche Rettungswege verbessert, ein Lastenaufzug untergebracht und weitere Flächen für Sanitär- und Umkleideräume geschaffen werden.

Die Gesamtkosten für den 3. Bauabschnitt, welcher im Frühjahr 2022 abgeschlossen sein soll, betragen rund 27 Mio. Euro. Etwa 10 Mio. Euro werden aus Mitteln des Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramms „Soziale Stadt“ übernommen.


Kunstwettbewerb zur Gestaltung des neuen Eingangsbereiches

Zur Wiedereröffnung des Künstlerhauses wird eine pinke Flagge an einem acht Meter hohem Edelstahlmast den Haupteingang markieren. Die Kunstinstallation mit dem Titel „Flagge zeigen“ stammt von Künstlerin Heidi Sill und wurde im Rahmen eines Kunstwettbewerbs von der Jury als Siegerentwurf gekürt. Der Wettbewerb wurde im Oktober 2019 vom KunstKulturQuartier und dem Hochbauamt ausgeschrieben. Aus 138 Bewerbern wurden 15 Künstlerinnen und Künstler von einer Vorjury ausgewählt, welche einen Entwurf zur Gestaltung des neuen Eingangsbereiches abgeben sollten.


Weitere Informationen

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/qb_altstadt/kuenstlerhaus.html>