Kontakt

European Network for Intergenerational Learning (ENIL)

Projektlaufzeit: 01.12.2010 – 30.11.2013

Das Europäische Netzwerk für Intergenerationelles Lernen (ENIL) fördert die Entwicklung von generationenübergreifendem Lernen durch das Zusammenbringen von Fachmenschen und Laien aus allen Teilen der EU. Durch den organisierten Austausch von Ideen, Expertise und Best-Practice Beispiele in jährlichen Arbeitskonferenzen sollen Unterstützungsmechanismen aufgebaut werden, damit eine nachhaltige Entwicklung in dem Bereich Intergenerationelles Lernen (IGL) über vereinzelte Projekte hinaus stattfinden kann. In Form von Forschung und deren Verbreitung sollen effektive Instrumente entwickelt werden, um das Interesse der Politik für dieses Thema zu wecken.

Intergenerationelles Lernen (IGL) wird definiert als:

  • lernen zwischen mindestens zwei Generationen
  • im Voraus geplant und progressiv
  • beidseitig nutzbringendes Lernen

Die Projektaktivitäten und zu erzielende Ergebnisse sind wie folgt geplant:

  • 3 Jahresberichte über die aktuellsten Entwicklungen von IGL in Europa
  • 3 Konferenzen, eine pro Jahr über die Projektlaufzeit, basierend auf den Ergebnissen der obengenannten Berichte
  • Ein Europäisches Glossar für IGL in allen Sprachen der Partnerorganisationen
  • Eine Webseite für den Austausch von Informationen und als Forum für Praktiker/-innen: http://www.enilnet.eu/index.html
  • Eine zweimal jährlich erscheinende Zeitschrift Online und gedruckt

Kontaktperson:
Internationale Kooperationen

Institut für Pädagogik und Schulpsychologie (IPSN)

Fürther Str. 80 a

90429 Nürnberg


Frau Marissa Pablo-Dürr

Telefon: 09 11 / 2 31- 3930

Telefax: 09 11 / 2 31- 4146

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=18713>
Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/schulen_in_nuernberg/projekt_enil.html>