Kontakt

Schülerbeförderung Wirtschaftsschule

Allgemeine Erläuterungen

Grundsätzlich findet nur dann eine Übernahme der Kostenfreiheit des Schulwegs statt, wenn die nächstgelegene Schule der gewählten Ausbildungsrichtung besucht wird und der Schulweg, der dem kürzesten Fußweg von der Wohnadresse des Schülers zur Schule entspricht, mindestens 3 Kilometer beträgt.

Ist bei der Wahl der zu besuchenden Schule mehr als eine Schule der gewählten Ausbildungsrichtung vorhanden, kann auch dann möglicherweise ein Anspruch auf Kostenfreiheit des Schulweges entstehen, wenn nicht die nächstgelegene Schule der gewählten Ausbildungsrichtung besucht wird. Es muss jedoch eine bzw. mehrere schriftliche Absagen der nächstgelegeneren Schule/n der gewählten Ausbildungsrichtung zum Anmeldezeitraum vorgelegt werden.

Eine detaillierte Prüfung des jeweiligen Anspruchs auf Kostenfreiheit des Schulweges findet ausschließlich durch die städtische Schulverwaltung statt.

Eine Fahrtkostenübernahme zu Schulen außerhalb Nürnbergs kann nur erfolgen, wenn der Schulweg zu allen Nürnberger Schulen der gewählten Ausbildungsrichtung über der gesetzlichen 3 km-Grenze liegt und der Beförderungsaufwand nicht höher ist, als zu Schulen in Nürnberg (bis Tarifstufe A).

In der 11. Jahrgangsstufe gilt es zudem zu beachten, dass nur noch unter bestimmten Voraussetzungen eine Übernahme der gesamten Beförderungskosten stattfinden kann. Hierzu wird auf die Ausnahmetatbestände verwiesen, welche unter der Rubrik "Schulanmeldung - Schülerbeförderung", Themenbereich "Fahrtkostenerstattung" zu finden sind.

Bei weiteren Fragen:

Bürgermeister Geschäftsbereich Schule & Sport

Planung, Controlling und Service

Hauptmarkt 18

90403 Nürnberg

Telefon: 09 11 / 2 31- 3186

Telefax: 09 11 / 2 31- 7959

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=67050>

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/schulen_in_nuernberg/schulweg_wirtschaftsschulen.html>