Kontakt

Xenos - Integration und Vielfalt – schulische Projekte

Das erste Teilprojekt - im Rahmen von Xenos „KOMM“ - soll den Übergang in den Ausbildungsmarkt verbessern. Schwerpunkte sind Fortbildungen von Lehrkräften von Mittel- und Realschulen in moderner Unterrichtsmethodik mit Schwerpunkt interkulturelle Bildung, Fortbildungen von Lehrkräften der beruflichen Schulen zu "sprachsensiblem Unterricht in den beruflichen Fächern", gemeinsame Fortbildungen von Mittel-, Real- und Berufsschullehrkräften, Ausbilder/innen und Studierenden. Im Herbst eröffnen wir gemeinsam mit den Partnern von KOMM in unserer Dependance Hummelstein ein interkulturelles Beratungszentrum für Jugendliche und ihre Eltern.

Das zweite Teilprojekt – im Rahmen von Xenos „PIK“ - unterstützt die Interkulturelle Öffnung des Schulwesens. Maßnahmen sind die Gewinnung von Lehrkräften mit Einwanderungsgeschichte für den Schuldienst in Nürnberg, die Entwicklung einer schulischen Willkommenskultur als Teil bewusst gestalteter Übergänge sowie eine interkulturelle Personal- und Organisationsentwicklung.

KOMM steht für „Kompetenzbasierte modulare Übergangsbegleitung in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt.“ Projektpartner sind die Arbeiterwohlfahrt, die Universität Erlangen-Nürnberg sowie der Ausbildungsring Ausländischer Unternehmer AAU (Koordination).

PIK steht für „Kompetenzbasiertes Programm zur interkulturellen Öffnung der Verwaltung in Nürnberg und Erlangen.“ Partner sind das Personalamt der Stadt Nürnberg, die Stadt Erlangen sowie mp*plus (Koordination).

Institut für Pädagogik und Schulpsychologie IPSN

Fürther Str. 80a

90429 Nürnberg


Projektleitung:

Diana Liberova


Telefon: 09 11 / 2 31- 3495

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=58766>
<http://www.ipsn.nuernberg.de/>
Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/schulen_in_nuernberg/projekt_xenos.html>