Kontakt

Schienennetz

Das Verkehrsplanungsamt plant die Verkehrsinfrastruktur im öffentlichen Raum. Dazu gehören Anlagen für den öffentlichen Personenverkehr wie zum Beispiel Straßenbahnstrecken, Busspuren, Haltestellen mit ihren Zugängen sowie Abstellanlagen für Auto und Fahrrad.

S-Bahn, U-Bahn und Straßenbahn in Nürnberg

Die Stadt Nürnberg hat sich das Ziel gesetzt, ein leistungsfähiges S-Bahn, U-Bahn und Stadtbahnnetz zu entwickeln. Es soll in der Lage sein, entlang der Hauptachsen große Verkehrsströme abzuwickeln sowie die Stadtteile und das Umland direkt an das Zentrum anzubinden, je nach Nutzungsdichte und Ausprägung der einzelnen Achsen.

S-Bahn

Das unter der Federführung des Freistaates Bayern entwickelte S-Bahnnetz ist vorwiegend darauf ausgerichtet, das Umland mit dem Stadtgebiet zu verknüpfen. Für die Außenbezirke Rehhof, Laufamholz, Altenfurt, Fischbach, Eibach, Reichelsdorf und Katzwang übernimmt die S-Bahn auch die Funktion eines innerstädtischen Verkehrsmittels. Dieser Effekt soll sich durch den weiteren Ausbau des S-Bahnnetzes (S-Bahn Forchheim, S-Bahn Ansbach, S-Bahn Neumarkt, S-Bahn Hartmannshof) und die Durchbindung der Linien weiter verstärken.

U-Bahn

Die beiden U-Bahnlinien folgen den städtischen Hauptachsen und bilden das hochleistungsfähige Rückgrat des städtischen ÖPNV-Netzes. Mit Inbetriebnahme der U-Bahnlinie 3 im Sommer 2008 wurde zudem eine weitere Leistungs- und Effizienzsteigerung erreicht. Im Jahr 2011 wurde die U3 um zwei weitere Bahnhöfe bis zum Friedrich-Ebert-Platz verlängert.

Straßenbahn

Das Straßenbahnnetz ist seit 1994 kontinuierlich modernisiert worden. Auch die Ampeln (Lichtsignalanlagen) wurden angepasst. Mittlerweile berücksichtigen etwa 90 Prozent der Ampeln, die sich im Verlauf von Straßenbahnstrecken befinden, eine sich nähernde Straßenbahn.

Das Straßenbahnnetz wurde seit Dezember 2011 um die Neubaustrecke von der Südstadt zum Hauptbahnhof durch die Pillenreuther Straße ergänzt. Im Jahr 2013 soll die Verlängerung von Thon bis zur Metro ("Am Wegfeld") gebaut werden.
Durch beide Maßnahmen werden Attraktivität und Wirtschaftlichkeit der Nürnberger Straßenbahn erhöht.

Die weitere Entwicklung des Nürnberger Schienenetzes bis 2025 wird im Rahmen des Nahverkehrsentwicklungsplanes untersucht.

Mehr zum Thema

URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/verkehrsplanung/schienennetz.html>