Kontakt

Friedensmahl 2012

Eine Spendensumme von rund 45 000 Euro kam beim Nürnberger Friedensmahl zusammen. Rund 180 Gäste genossen am Samstag, 29. September 2012, im Historischen Rathaussaal ein Vier-Gänge-Menü für den guten Zweck. Der Abend stand mit Blick auf den Preisträger 2011, den kolumbianischen Menschenrechtler und Journalisten Hollman Morris, ganz im Zeichen der Menschenrechtslage in dessen Heimat Kolumbien. Der Erlös des Benefizabends kommt der weiteren journalistischen Arbeit des Fernsehsenders „Contravía“ zu Gute.

Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly warb als Gastgeber des Friedensmahls für Engagement im Kampf für die Durchsetzung der Menschenrechte in Kolumbien. „Das Friedensmahl ist eine wichtige und schöne Einrichtung, weil es zeigt, dass die Stadt ihre Preisträger dauerhaft begleitet und deren Arbeit unterstützt“, betonte Dr. Maly im voll besetzten Rathaussaal.

„Der mir von der Stadt Nürnberg verliehene Preis hat mir und meiner Arbeit viel Aufmerksamkeit beschert“, berichtete Hollman Morris.
Gemeinsam mit seinem Bruder Juan Pablo Morris, ebenfalls Journalist, berichtete er von der Arbeit des Fernsehsenders „Contravía“, der Opfern von Menschenrechtsverletzungen wie zum Beispiel von Vertreibungen eine Stimme gibt. Auch wenn das politische Klima sich verbessert habe, sei es wegen mangelnder finanzieller Mittel gegenwärtig nicht möglich, im Fernsehen zu senden. Produzierte Beiträge stünden im Internet bereit, so Hollman Morris. Mit Blick auf die anstehenden Friedensverhandlungen hob der 44-Jährige die wichtige Rolle der Medien hervor: Sie müssten den Prozess unbedingt kritisch begleiten.

Das Team hinter den Kulissen

Beim Galadinner servierte das Team des Arvena Park Hotels kulinarische Leckerbissen. Einen Augenschmaus zauberten wie in den vergangenen Jahren die Schülerinnen und Schüler der Berufsschule für Floristik. Umrahmt wurde das Programm des Abends mit Musik der Kulturförderpreisträgerin der Stadt Nürnberg, Yara Linss, und ihrer Band.

Die Veranstaltung fand zum siebten Mal seit 1999 statt. Die Stadt veranstaltet das Friedensmahl alle zwei Jahre im Wechsel mit der Verleihung des Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreises. Die Benefizgala unterstützt jeweils das Projekt des Vorjahrespreisträgers.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/menschenrechte/friedensmahl_2012.html>